RSS feed for Heiko
  • Bride of Re-Animator

    Bride of Re-Animator 1989

    ★★★★ Added

    Nicht nur der Name des Films alleine ist schon eine Anlehnung an die klassichen Gothic-Horrorfilme von Universal wie z. B. BRIDE OF FRANKENSTEIN. Diesen Weg beschreitet die Fortsetzung von RE-ANIMATOR mit einer schönen Ausstattung und Atmosphäre, welche die damalige Kunst des Horrors mit dem der Gegenwart verbindet. Die famosen Effekte tragen dazu noch bei, um Herbert West und Dan Cain beim Kampf gegen den Tod und der Erschaffung von neuem Leben zu begleiten. BRIDE OF RE-ANIMATOR ist dabei spürbar auf…

  • Re-Animator

    Re-Animator 1985

    ★★★★ Added

    Lovecraft hätte den Film abscheulich gefunden. Trotzdem gehört der Film - auch wenn er doch recht frei mit dem Stoff umgeht - zu einer der guten Lovecraft-Adaptionen. Mit Bruce Abbott, Barbara Crampton, David Gale und vor allem Jeffrey Combs besitzt der Film unglaublich gut aufgelegte Darsteller, die den Film auch durch kleine Handlungsdurchhänger tragen. Zusammen mit seinem makabren Humor und fantastisch (auch heute noch) funktionierenden Effekten gehört der Film mittlerweile wirklich zu den Klassikern des Horrorfilms.

  • Man Of Iron

    Man Of Iron 1972

    ★★★½ Added

    Die Quasi-Fortsetzung von DER PIRAT VON SHANTUNG. Es mag an Chen Kuan-Tai liegen, dass ich hier nicht groß in den ansonsten recht sorgfältig gemachten Film eintauchen kann. Der Hauptdarsteller des Films ist etwas zu steif in seinen Spielszenen, was die sich langsam aufbauende Handlung ausbremst. Zudem fühlt sich diese auch etwas aufgebläht an; hier wäre Reduktion recht gut gewesen. Daran krankt auch der bereits erwähnte "Vorgänger". Die Action geht in Ordnung; das Herzstück - die finale Keile am Ende - ist ein wahrer Brecher. Leider ein Shaw-Film mit einigen Schwächen, der aber doch noch gut anzuschauen ist.

  • The Signal

    The Signal 2014

    ★★★½ Added

    Der Indie-Low Budget-Sci Fi-Film vereint irgendwie drei Filme in einem. Ein Road Trip mit leichtem Beziehungsdrama, spröde anmutende Science Fiction die von ihrer Stimmung grob an THE ANDROMEDA STRAIN erinnert und gegen Ende kommt auch noch ein wenig Action. Das Zueinanderfinden der beiden Protagonisten während der für sie erschreckenden "Tour de Force" und der Zusammenhalt in schweren Situationen - hier durch den phantastischen Aspekt dargestellt - wird von THE SIGNAL nett in den Hintergrund gestopft. Seine Sprunghaftigkeit zwischen den angesprochenen…

  • Back to Mom's

    Back to Mom's 2016

    ★★★ Added

    Leichte Komödien können die Franzosen. Schade nur, dass der Film hier auch immer wieder versucht, einen ernsten Ton anzuschlagen und dies allerdings nicht konsequent durchzieht. Wenn es zum Essen der Geschwister bei der als senil gewähnten Mutter kommt, ist der Film mit seinen pointierten Dialogen am Besten. Bis es dahin kommt, merkt man ihm seine Unentschlossenheit merklich an. Es ist ganz nett, den beiden Hauptfiguren bei ihrem Tagewerk zuzuschauen; diese Beiläufigkeiten können aber den Geduldsfaden einiger Zuschauer aber zum reißen…

  • Hospital Massacre

    Hospital Massacre 1981

    ★★★½ Added

    Die Welle der Slasherfilme, die zu Beginn der 80er über die Kinos hinwegfegte, spülte auch diese Cannon-Produktion an: Ex-Hugh Hefner-Gefährtin Barbi Benton (Der Vorname ist irgendwie Programm) wird im Krankenhaus um den Verstand gebracht. Zuerst, weil sie ihren Check Up-Ergebnissen nachjagt, dann, weil dies auch ein irrer Mörder bei ihr macht. Als Slasher ist er eher eine mäßige Angelegenheit. Innovativ war dies auch 1981 nicht, das Schlitzerprogramm wird brav abgespult, manches gelingt dabei, vieles auch nicht. Seine innewohnende Absurdität macht…

  • Labyrinth

    Labyrinth 1986

    ★★★★ Added

    Auch in seinem 30. Jahr der Existenz lässt sich ein Wort am Besten für den Film benutzen: schön. LABYRINTH ist eine (wunder)schöne Reise in die Welt der Fantasie, der immer noch gut gealtert ist. Da sieht man auch über die Frisur David Bowies hinweg, die aussieht, als hätte er sie bei einem Frontmann einer Glam Metal-Band ausgeliehen. Nein: Bowie, Connelly und Jim Hensons Puppen verzaubern einen, dazu die vielen tollen Einfälle aus der Feder von Terry Jones, wodurch immer ganz…

  • The Hateful Eight

    The Hateful Eight 2015

    ★★★½ Added

    Quentin Tarantinos 8. Copy & Paste-Film-Epos. Seine Art Mashup-Filmkunst ist auch in seinem achten Werk löblich, bietet viele gute Momente und trotzdem krankt THE HATEFUL EIGHT. Tarantino will zu viel und das hier zu lang. Schwer kommt die Geschichte in Gang und auch wenn das von ihm mittlerweile gepflegte Kino der Nebensächlichkeiten in der ersten Stunde auch irgendwo hübsch ist: es bringt den Film nicht wirklich voran. Das Setting von Vorbildern wie TODESMARSCH DER BESTIEN oder LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG mit…

  • Turbo Kid

    Turbo Kid 2015

    ★★★½ Added

    Ein Fanboy-Film, der aber äußerst sympathisch ist. Er feiert den Endzeitfilm und Klassiker des Science Fiction-Kinos, sogar die kleinen Low Budget-Nachzüglier der damaligen Zeit und würzt dies mit gutem Humor. Leider geht ihm gegen Ende die Puste aus, die Story bleibt Flach und wird im Versatzstückmosaik leider nicht durch eigenständige Elemente verfeinert. Mit der Beziehung von Hauptfigur Kid zum durchgeknalltem Mädchen Apple hätte man, wenn man dieser mehr Raum gegeben hätte, eine Art dystopischer Action-Coming of Age-Film geschaffen. Aber: man…

  • Jaws 2

    Jaws 2 1978

    ★★★½ Added 2

    JAWS 2 ist ein typisches Sequel. Man filtert die besten Ingredienzen des Originals um sich an diesem zu orientieren, daraus eine hochkonzentrierte Melange aus diesen zu bieten. Man will mehr bieten, JAWS 2 kommt aber manchmal nicht so aus den Puschen. Der Film plätschert manchmal etwas vor sich hin und gerade bei den Szenen rund um den Hai merkt man, dass Jeannot Szwarc (FEUERKÄFER) kein Stephen Spielberg ist. Die Angriffe sind nicht so durchschlagend und packend wie im Vorgänger; der…

  • Jaws

    Jaws 1975

    ★★★★ Added

    Endlich habe ich nach langer Zeit die große Lücke geschlossen und DER WEISSE HAI gesehen. Keine Ahnung, wieso ich diesen Film auf die lange Bank geschoben habe. Spielberg versteht es meisterlich, mit wenigen Einstellungen dem Zuschauer gesamte Situationen zu zeigen und die Bedrohung durch den Hai spürbar zu machen. Die greifbare, vertraut wirkende Kleinstadt-Atmosphäre verdichtet sich immer mehr, wobei die stärkste Phase von JAWS ganz klar die zweite Hälfte, wenn Scheider, Shaw und Dreyfuss mit der "Orca" aufs Meer fahren…

  • The Last Shark

    The Last Shark 1981

    ★★½ Added

    Der zweite (und letzte) Horrorfilm von Enzo G. Castellari. Orientiert sich natürlich stark am Spielberg'schen Vorbild, versinkt aber langsam im Verlauf im Mittelmaß. Castellari kann eben keine richtigen Spannungsbögen aufbauen: man merkt es hier überdeutlich und selbst in seinen besseren Filmen; seinen besten Film KEOMA mal augenommen. Die Haiangriffe verpuffen, die Handlung - mal mehr, mal weniger zügig - schreitet ohne Höhepunkte voran. Es bleibt ein mittelmäßiger Rip Off zu DER WEISSE HAI und ein gutes Beispiel, dass der gute Enzo besser bunte, aufgedreht-krachige Action kann als sowas.