The Raid 2011 ★★★★

Ich habe viel erwartet und wurde nicht enttäuscht! The Raid ist reines Action-Kino, extrem schnell, extrem dreckig, extrem brutal. Selten zuvor waren Fights auf der großen Leinwand schmerzvoller. 101 Minuten ohne Langeweile mit nur wenigen wirklich ruhigen Momenten. Her mit der BluRay!

7 Comments

  • Kann ich nicht ganz unterschreiben. Die Fights und Moves wiederholten sich zum Ende hin schon sehr und machten den Film für mich eher monoton. Die ersten 2/3 sind aber unterhaltsam.

  • Ich weiß was Du meinst, aber ich fand das alles in allem sehr passend! Hier wird halt keine schöne Kampfakrobatik sonder der pure Kampf ums Überlegeben geboten. Und da haut man dem Gegner lieber noch 5 mal in die Fresse als nen schicken HighKick zu vollführen ;)

  • Ja, aber es gibt ja auch noch andere Waffen. ;-)

  • Es wurde doch reichlich gebrauch von Äxten, Macheten, Stühlen und sogar Neonröhren gemacht :D

  • Naja, reichlich ist übertrieben. Jedes deiner aufgeführten Mittel kam genau einmal zum Einsatz. Der Rest war nur Hand und Fuß und auch dabei immer die gleiche Kampftechnik. Das fand ich auf Dauer wenig originell. Selbst die alten Kung Fu Filme waren da einfallsreicher. ;-)

  • Also die Kämpfe fand ich keineswegs unoriginell! Besonders durch die verschiedenen Location liefen sie meiner Meinung immer ein wenig anders ab. Auch den Showdown fand ich richtig klasse, wenn auch letztendlich vielleicht ein klein wenig überzogen.

  • Verschiedene Locations? Gang oder Zimmer, mehr gab's nicht. ;-) Aber ich fand ihn ja nicht schlecht, nur eben zu lang und repetitiv.

Please to comment.