Annette

Annette ★★★★½

Was für ein Film, ein Musical der ganz eigenen Art!
Zunächst geht es um die Liebe zwischen einem provokanten Stand-Up-Comedian (Adam Driver) und einer erfolgreichen Opernsängerin (Marion Cotillard).
Aber im Laufe des Filmes werden so viel mehr Themen angesprochen: Verlust, Schmerz, Elternschaft, Künstlerdasein, und, und, und...
Dabei driftet der Film zunehmend ins Skurrile ab und greift dabei Elemente des Thrillers und des Horrorfilmes auf. Dabei bleibt der Film aber durchgehend märchenhaft, visuell außergewöhnlich und mitreißend.
Auch wenn kaum gesprochen, sondern fast nur gesungen wird, darf man keine eingängigen Musical-Nummern erwarten. Schließlich ist der gesamte Soundtrack von Sparks, die auch am Drehbuch mitgeschrieben haben und am Anfang sogar kurz auftreten. So gibt es auch Lieder, die nur aus einer einzigen immer wieder wiederholten Zeile bestehen ("We love each other so much"). Eigentlich hatten Sparks es wohl als ein Konzeptalbum geplant.
Dazu kommen noch die großartigen Darstellungen durch Adam Driver, der sich die Seele aus dem Leib spielt, Marion Cotillard, Simon "Wolowitz" Helberg und nicht zu vergessen, die unglaublich gute erst sieben Jahre alte Devin McDowell in einer kleinen Rolle (wenn mich der Film bis dahin nicht sowieso schon gehabt hätte, hätte ihre Szene es endgültig geschafft).
Ein außergewöhnlicher Film, den man vermutlich nur lieben oder hassen kann.

Meine ganz persönlichen Tops aus dem Filmjahr 2021 boxd.it/eJ0JW

Block or Report

12drue liked these reviews

All