Tada's Do-It-All House ★★★★

Ganz kleiner, sehr süßer Film über zwei sympathische Taugenichtse, die die Welt ein bisschen besser machen.
Tada (Eita) erledigt kleine Aufträge für die zahlende Nachbarschaft, ob als Hundesitter oder ob er Türen repariert. Eines Tages begegnet er Gyoten (Ryuhei Matsuda), der sich prompt bei ihm einnistet und ihn bei der Arbeit begleitet. Im Verlauf des Films erleben sie viele mehr oder weniger intensive Begegnungen mit sehr unterschiedlichen Menschen und irgendwann ist der Film zu Ende, ohne dass ich das Gefühl hätte, er wäre irgendwo angekommen. Ich hatte aber auch nicht das Gefühl, meine Zeit verschwendet zu haben. Dazu sind alle viel zu nett. Im letzten Drittel gibt es sogar ein wenig Drama, aber das hätte eigentlich gar nicht sein müssen, der Film wäre sicher auch prima ohne ausgekommen.