Heiko

37. straight edge. movie love from arthouse to z-grade. writer. co-founder of the Dirty Pictures-forum. doing stuff for filmArt.

Favorite films

Recent activity

All

Recent reviews

More
  • Season For Assassins

    Season For Assassins

    ★★★½

    Marcello Andreis Film - im dt. Raum als DIE WILDE MEUTE bekannt (auf Blu Ray und DVD von Subkultur innerhalb ihrer Grindhouse Collection veröffentlicht) - schwankt leider etwas höhepunktlos zwischen sleazigem Kleingangsterstreifen und seichtem Sozialdrama. Etwas mehr Drive würde dem Film gut zu Gesicht stehen. So bleibt es ein hochgradig interessanter Mix aus oben genannten Genres mit guter Besetzung und einem Händchen für die düsteren Seiten seiner Thematik.

    Mehr dazu gibt's bei Allesglotzer

  • Cthulhu Mansion

    Cthulhu Mansion

    ★½

    Ich mag Piquer Simons groben PIECES und finde SLUGS äußerst drollig. CTHULHU MANSION, den ich zu Beginn meiner Horrorbegeisterung mal auf Pro Sieben gesehen habe, fand ich damals ziemlich mittelmäßig. Heutzutage wäre Mittelmäßig noch ein Kompliment für den Film, der bis auf einige stimmige Momente am Anfang mehr auf alptraumhaften Grusel-Klimbim ohne Verstand setzt...

    Mehr zu beklagen gibt's bei Allesglotzer

Popular reviews

More
  • The Lighthouse

    The Lighthouse

    ★★★★★

    Weg von der noch sehr kontrollierten Inszenierung seines Erstlings THE VVITCH lässt Robert Eggers in THE LIGHTHOUSE einen stürmischen Rausch zwischen Horror und Drama los, der in seiner ungehemmten Art manchmal leicht irritieren und vor den Kopf stoßen mag, bevor man gänzlich von der Kraft des Films mitgerissen wird. Großartig inszeniert, großartig gespielt, großartig mit verschiedenen Deutungsebenen spielend, ohne dass das alles überfrachtet wirkt. Kurzum: großartiger Film.

    Mehr wird bei Allesglotzer gejubelt

  • Deathstalker

    Deathstalker

    ★★★½

    Die kleine Produktion aus dem Hause Roger Cormans bricht die zur damaligen Zeit auf der Kinoleinwand erscheinenden Barbarenstories auf das Wesentliche herunter: ständige, ungelenk choreographierte Kämpfe, billig getrickste Monster, ein wenig blutiger Schmodder und ganz ganz ganz viele, (halb-)nackte Frauenkörper. Der im dt. Raum als DER TODESJÄGER bekannte Film ist ein billiges Guilty Pleasure mit ganz viel Pleasure, wenn man Low Budget-B-Gedöns aller Arten mag. Ein filmisches 80s-Metal-Album, durch und durch trve.

    Mehr dazu gibt's bei Allesglotzer