RSS feed for Heiko

Favorite films

Recent activity

All

Recent reviews

More
  • Alien: Covenant

    Alien: Covenant

    ★★½

    Nein, nein und nochmal: nein. ALIEN: COVENANT beginnt äußerst ansprechend um dann in der zweiten Hälfte erzählerisch vollkommen zu kollabieren. Was Ridley Scott hier abfeuert ist philosophisch vor sich hin mäandernder PROMETHEUS-Science-Fiction gepaart mit ein wenig Mainstream-Bombast-Action und kurzen, blutigen Interruptionen. Der Brite packt dies so dicht zusammen, beantwortet offene Fragen, führt Dinge zwischen PROMETHEUS und COVENANT und diesen beiden Filmen und der Original-Reihe zusammen und lässt dabei wiederum weitere Fragen aufkommen und offen. Schlimmer noch: seine Auflösungen und Erklärungen…

  • The Discovery

    The Discovery

    ★★½

    Welch wunderbares Thema wirft der Film doch auf: wie würden die Menschen reagieren, wenn bewiesen wird, das es ein Leben nach dem Tod gibt? In THE DISCOVERY sehen viele Menschen Suizid als Neuanfang und die Anzahl der Selbsttötungen ist dramatisch angestiegen.

    Wie blöd ist es immer wieder, wenn ein Film für interessante Denkanstöße sorgt, allerdings seine Geschichte sehr fade und beinahe uninteressiert voran bringt? THE DISCOVERY ist ein lauer Mix aus Drama, Science-Fiction und Mystery. Alle dieser drei Genres werden…

Popular reviews

More
  • A Girl Walks Home Alone at Night

    A Girl Walks Home Alone at Night

    ★★★★

    #HORRORCTOBER 2016 - Film Nr. 10

    Manchmal erwischt man Filme, die lange im Kopf nachhallen, über die man lange weiter nachdenkt und das Gesehene nach und nach oder nur schwer in Worte fassen kann. A GIRL WALKS HOME ALONE AT NIGHT ist so ein Film und vielleicht hätte ich den Film auch mit weniger Müdigkeit angehen sollen, um diese Bilderflut noch besser verarbeiten zu können.

    Der Debütfilm von Ana Lily Amirpour ist nur am Rande ein reiner Horrorfilm, der das…

  • Waterworld

    Waterworld

    ★★★½

    Doch, ich mag diesen Film immer noch. Er bleibt ein kleines "Guilty Pleasure" und meine Vorliebe für dystopische Filme kann die sehr konventionelle Geschichte nicht unterkriegen. Die Ausstattung, die Bauten etc: es ist riesengroßes Eyecandy, welches einfach Spaß macht. Genau wie Dennis Hopper, der den zu routiniert agierenden Kevin Costner an die Wand albert.

    Nach dem Genuss von WATERWORLD hab ich sogar wirklich Lust auf den von mir bisher immer gekonnt ignorierten POSTMAN mit Kevin Costner. Vielleicht hat man dort auch so tollen, recht spaßigen Mainstream-Trash.

    Weil ich darüber gebloggt habe, gibt es hier ein Review dazu.