RSS feed for Heiko

Favorite films

Recent activity

All

Recent reviews

More
  • Night of the Living Dead

    Night of the Living Dead

    ★★★½

    Zuallererst: Danke an Netflix DE! Der in Deutschland eigentlich immer noch nach §131 StGB beschlagnahmte Film ist auf der Plattform seit einigen Tagen verfügbar. Komplett ungekürzt, mit einer Altersfreigabe/-empfehlung ab 16. Meine Vermutung: Sony (wg. des Columbia-Intros zu Beginn sehr wahrscheinlich, dass auch dieser Film wie viele Columbia-Filme im Rechtestock von diesen befindlich ist) hat den Film wohl heimlich - wie vor kurzem TANZ DER TEUFEL - entschlagnahmen lassen.

    Nun zum Film. Tom Savini - immerhin F/X-Mastermind bei DAWN... und…

  • The Blood Rose

    The Blood Rose

    DIE GESCHÄNDETE ROSE ist der dt. Titel des Films. Die amerikansiche Tag Line verspricht sensationell vom "ersten Sex-Horror-Film" überhaupt. Anders als die nachfolgenden Filme von Regisseur Claude Mulot, der u. a. auch den Porno-Klassiker PUSSY TALK schuf, gibt sich der Film recht bieder. Ein bisschen nackte Haut von hübschen Frauen gibt's natürlich schon, doch der Film ist ansonsten eine sehr gemächliche Version bzw. Abwandlung von Georges Franjus AUGEN OHNE GESICHT. Am schönsten und erwähnenswertesten ist die hübsche Mischung aus End…

Popular reviews

More
  • A Girl Walks Home Alone at Night

    A Girl Walks Home Alone at Night

    ★★★★

    #HORRORCTOBER 2016 - Film Nr. 10

    Manchmal erwischt man Filme, die lange im Kopf nachhallen, über die man lange weiter nachdenkt und das Gesehene nach und nach oder nur schwer in Worte fassen kann. A GIRL WALKS HOME ALONE AT NIGHT ist so ein Film und vielleicht hätte ich den Film auch mit weniger Müdigkeit angehen sollen, um diese Bilderflut noch besser verarbeiten zu können.

    Der Debütfilm von Ana Lily Amirpour ist nur am Rande ein reiner Horrorfilm, der das…

  • Waterworld

    Waterworld

    ★★★½

    Doch, ich mag diesen Film immer noch. Er bleibt ein kleines "Guilty Pleasure" und meine Vorliebe für dystopische Filme kann die sehr konventionelle Geschichte nicht unterkriegen. Die Ausstattung, die Bauten etc: es ist riesengroßes Eyecandy, welches einfach Spaß macht. Genau wie Dennis Hopper, der den zu routiniert agierenden Kevin Costner an die Wand albert.

    Nach dem Genuss von WATERWORLD hab ich sogar wirklich Lust auf den von mir bisher immer gekonnt ignorierten POSTMAN mit Kevin Costner. Vielleicht hat man dort auch so tollen, recht spaßigen Mainstream-Trash.

    Weil ich darüber gebloggt habe, gibt es hier ein Review dazu.