Frozen

Frozen ★★★

This review may contain spoilers. I can handle the truth.

This review may contain spoilers.

Die Empowerment- und Schwesternliebe-Geschichte ist nett, aber der Film hat einfach nach wie vor eine schlechte Dramaturgie, finde ich. Der gesamte Plot basiert auf einem gigantischen Missverständnis am Anfang ("Sie muss lernen ihre Kraft zu beherrschen" - "Oh, dann sperren wir sie am besten weg und reden nie wieder darüber"), das auch bis zum Ende nie aufgelöst wird und damit pädagogisch einfach völlig für die Füße ist. Es ist ja wurscht, wie lieb sich die beiden haben, wenn sie auch zukünftig nicht in der Lage sind, über falsche Entscheidungen und Traumata zu sprechen. Dazu kommt, dass der Villainous Turn von Hans wirklich völlig aus dem Nichts kommt. Selbst wenn man weiß, dass er nichts Gutes im Schilde führt, gibt es dafür quasi keinerlei Anzeichen bis er Elsa in Ketten legt, außer dass alle immer sagen, dass man jemanden nicht heiraten sollte, den man gerade kennengelernt hat - was aber ja nicht bedeutet, dass jeder, den man nur kurz kennt, heimlich ein Bösewicht ist. Es macht mich ein bisschen fertig, dass ein so schwach konstruierter Film so unfassbar erfolgreich war und auch als positive Weiterentwicklung von Disney gefeiert wurde.

Positiv hingegen: Der Film war für eine Vierjährige, die die Geschichte durch Bücher und Hörspiele kannte, gut zu schauen, da wirklich fast jede bedrohliche Situation sofort wieder durch Komik aufgelöst wird.

Block or Report