RSS feed for Heiko

Favorite films

Recent activity

All

Recent reviews

More
  • The Tall Man

    The Tall Man

    ★★★

    Pascal Laugiers MARTYRS ist einer der wenigen Filme, der mir heute noch bei jeder Sichtung wieder komplett in die Magengrube donnert. Nach seinem Beitrag zur New Wave of French Horror schuf er THE TALL MAN und folgte dem Erfolgsrezept seines Durchbruchs: Wendungen wohin man schaut. Das stößt einem vor den Kopf, das ist durchaus interessant, will aber nicht komplett funktionieren. Die Gedankengänge Laugiers schaffen mit dem Ende zusammen ein zweifelhaftes Konstrukt, wirft durchaus Fragen auf, THE TALL MAN versäumt es…

  • Death Wish

    Death Wish

    ★★★½

    Kann man unter Vorbehalt wirklich gut finden; zumal ich persönlich Rachestories nicht abgeneigt bin. Winner hat ein Gespür für Action und Thriller, lässt bei DEATH WISH den Zuschauer so ratlos wie es die Polizei manchmal im Film ist, zurück. Sein Paul Kersey wird diesem durch die erste Hälfte stark nahegebracht, um in der zweiten eine dauerhafte episodische Struktur aufzubauen, die Kersey beim Morden und Ochoa beim ermitteln zeigt. Gerade hier lässt uns Winner nicht mehr an die Hauptfigur heran und…

Popular reviews

More
  • Bone Tomahawk

    Bone Tomahawk

    ★★★½

    Für ein Debüt ist BONE TOMAHAWK nicht nur ordentlich, sondern sehr gut ausgefallen: meiner Meinung nach die bisher am besten funktionierende Mischung aus Western und Horror. Der eigenwillige Stil des Films ist nachvollziehbar nicht jedermanns Sache. Findet man aber Zugang zum Film, so kann BONE TOMAHAWK mit einer Stimmung zwischen (über)entspannt und fesselnd begeistern. Es ist ein grundauf reduzierter Film, was Handlung und Look angeht. Dieser Extrem-Minimalismus lässt leider die eigentliche Story manchmal untergehen, obwohl Regisseur Zahler einen sehr gut…

  • Creature from the Black Lagoon

    Creature from the Black Lagoon

    ★★★½

    Tatsächlich eine Erstsichtung; ohne del Toros THE SHAPE OF WATER wäre die Neugier auf das Vorbild zu seinem Oscaraspiranten noch nicht so groß geworden. Selbst 64 Jahre nach seiner Entstehung funktioniert Jack Arnolds Ausflug in die schwarze Lagune erstaunlich gut. Manchmal sind die auf den 3D-Effekt, mit dem der Film damals im Kino aufgeführt wurde, abgezielten Unterwasserszenen trotz ihrer imposanten Insenierung für die einfach gehaltene Story zu viel. Dafür wandelt diese das eigentliche Monstrum zum tragischen Helden, der mit den…