RSS feed for André

Favorite films

Recent activity

All

Recent reviews

More
  • Beyond the Darkness

    Beyond the Darkness

    ★★½

    Buio Omega ist ein typischer Giftschrankfilm, der seinen Ruf durch die in Deutschland schon lange aufrecht erhaltene Beschlagnahme erlangt hat. Zimperlich ist er auch sicher nicht und die Gore-Effekte können sich teils heute auch noch sehen lassen, doch macht das allein noch keinen guten Film aus. Man muss schon auf D'Amatos Stil stehen, um dem ganzen etwas abgewinnen zu können. Darsteller, Kulissen, Schauspiel, alles bewegt sich auf einem "sleazy" Level, teilweise gar unfreiwillig komisch. Dennoch kann man Sado, so der…

  • Castlevania

    Castlevania

    ★★★½

    Knackige Origins-Story zu einem weltweit erfolgreichen Franchsise in vier kurzen Episoden im Anime-Stil. Die Story fängt stark an, flacht aber recht schnell ab und wirkt insgesamt dünn. In Anbetracht der Tatsache, dass es sich hier quasi um einen Piloten handelt, ist das aber zu verschmerzen. Es reicht, um am Bildschirm zu bleiben. Denn von der Präsentation her, braucht sich Castlevania nicht vor Größen wie "Blood: The Last Vampire" zu verstecken. Der Zeichenstil ist umwerfend, die Sprecher (geschaut im englischen Original)…

Popular reviews

More
  • The Bye Bye Man

    The Bye Bye Man

    ★½

    Undurchdachtes Schauermär um eine bösartige Entität. Angefangen von den schlecht geschriebenen Charakteren, die voller Klischees und Einfältigkeit strotzen, bis hin zu Logik- und Anschlussfehlern tut der Film alles, um sich ins Abseits zu schießen. Seinen Schrecken impliziert er größtenteils durch Jumpscares, die einfach nicht mehr ziehen. Vieles bleibt zudem unbeantwortet und der Film kann sich einfach nicht entscheiden, in welche Richtung er gehen will, obwohl er ja grundlegend nette Einfälle hat. Belanglos und unnötig. Und gebt Cressida Bonas bitte nie wieder Rollen.

  • Train to Busan

    Train to Busan

    ★★★★

    Train To Busan überrascht mit hohem Tempo und durchdringender Insensität und besitzt trotz zwei Stunden Laufzeit keine Längen. Das typische asiatische Overacting hält sich in Grenzen und die Charaktere werden dem Zuschauer sogar so nahe gebracht, dass einem ihr Überlebenskampf nicht egal ist. Zudem agieren die Charaktere stets ziemlich klug, was man aus dem Genre ja eher nicht kennt. Die Darstellung der Zombies ist zudem sehr gelungen und fies, haben wir es hier doch mal wieder mit der schnellen Gattung…