The Holy Mountain

The Holy Mountain ★★★★

↓ English version below ↓

Jodorowsky ist ein wahnsinniger Mann. Aber auch zweifelsfrei ein Genie. Was er in The Holy Mountain Zelluloid gebannt hat, ist mit Worten nicht zu beschreiben. Ein Meer aus surrealem, manischen Bildern, Farben, Symbolen, Metaphern und Abstrakten. Jede Einstellung hat eine Bedeutung, kein Bild wird ohne Grund eingefangen. Die Themen sind allgegenwärtig und auch auf die heutige Zeit münzbar. Religion, Gesellschaft, Wirtschaft, Menschlichkeit, Glaube, Liebe, Tod. Jodorowsky schafft es sie zu einem verstörenden wie faszinierenden Brei zu rühren und mit einem wahnwitzigen Filmkunstwerk auf die Menschheit los zu lassen. Dabei ist es auch einfach unglaublich, welcher Aufwand betrieben wurde, um all die Verrücktheiten perfekt in Szene zu setzen. Kein Film im eigentlichen Sinne und sehr schwer zu erfahren, aber in jedem Fall ein Stück Kunstgeschichte.

------------------------------------------------------------------------

Jodorowsky is a maniac. But he is also without doubt a genius. What he has captured in The Holy Mountain Celluloid cannot be described in words. A sea of surreal, manic images, colors, symbols, metaphors and abstracts. Every shot has a meaning, no image is captured without reason. The themes are omnipresent and can also be mintled to the present day. Religion, society, economy, humanity, faith, love, death. Jodorowsky manages to stir them to a disturbing and fascinating mush and to let them loose on mankind with a crazy cinematic work of art. It's also unbelievable how much effort was put into staging all the craziness. Not a movie in the true sense and very hard to experience, but in any case a piece of art history.

André liked this review