Taste of Cherry

Taste of Cherry ★★★★

Filmwelt Filmclub #49 - Taste of Cherry - Ausgewählt von Yaron

Deutscher Titel: Der Geschmack der Kirsche

Mit diesem Film bekommt man ein sehr tiefgründiges und tief grabendes Arthouse-Drama, welches mit langen Einstellungen, einem langsamen Erzähltempo und viel Bildsprache arbeitet.
Erstaunlicherweise war mir zu keiner Sekunde langweilig, was wahrscheinlich auch daran lag, dass ich mich vorher nicht über die Handlung informiert hatte. Dadurch waren die ersten 30 Minuten durchaus spannend. Aber auch dannach habe ich gerne den unterschiedlichen Leuten zugehört, was sie zu erzählen haben und wie ihre jeweilige Sicht auf die Welt ist. Das hat mich auch sofort zum Nachdenken gebracht und man überlegt sich, was man selbst in der Situation tun würde.
Ich hatte auch überhaupt keine Probleme mit dem langsamen Tempo und den langen Einstellungen. Besonders gut hat mir die Bildsprache der Umgebung und der Landschaft gefallen, in der sich der Zustand des Protagonisten durchgehend wiederspiegelte. Apropos Protagonisten, sein Schauspiel wirkte sehr authentisch und deshalb so real.

Das Einzige, was mir nicht gefallen hat, war das sehr experimentelle Ende, was sich für mich überhaupt nicht in den Rest des Films einfügen konnte. Hätte man kurz vorher das Ende angesetzt, wäre ich deutlich zufriedener gewesen.

Cinemistery liked these reviews