• Arachnophobia

    Arachnophobia

    ★★★★

    Für das Community-Projekt Kindheitserinnerungen vom 26.-28. November 2021
    Präsentiert von MrSvipi

    •VHS-Horror•

    Ich seh die Hülle (aus irgendeinem Grund direkt neben der von Werner - Beinhart!) noch ganz genau vor mir. Nach dem ersten TV-Date ziemlich schnell die VHS gekauf...en lassen und vieeele Male meine Nerven aus Spinnenseide auf die Probe gestellt.

    Die ersten 15 Minuten gibt es noch klasse 90er Dschungelstimmung à la Jurassic Park (Spielbergs Amblin Entertainment) - nur statt urzeitlichen Großechsen und einen charismatischen Jeff Goldblum gibt…

  • The Birds

    The Birds

    ★★★★

    Für das Community-Projekt Kindheitserinnerungen vom 26.-28. November 2021
    Präsentiert von MrSvipi

    "Vögel fliegen nicht einfach in der Gegend rum und greifen ohne Grund Leute an!" ...🤭

    •Horror•
    Meine Mama ein großer Hitchcock-Fan... und somit durfte ich neben einigen anderen Klassikern auch diesen hier sehr früh (vielleicht auch zu früh;) schauen.
    Die erste Hälfte bietet fast ausschließlich nur Andeutungen vom späteren Vogel-Terror. Aber jeder der bedächtig aufgebauten (Klettergerüst) oder schockartigen (Schornstein) Ausbrüche ist so deftig und gekonnt inszeniert, dass die etwas…

  • ACDC - Live At River Plate

    ACDC - Live At River Plate

    ★★★★

    Für das Community-Projekt Kindheitserinnerungen vom 26.-28. November 2021
    Präsentiert von MrSvipi

    Let There Be Rock

    •Musik•
    Wahrscheinlich das gesamte Jahr 1991 sitzt der kleine colonel früh morgens und nachmittags mit Schulsachen jeweils mindestens eine Stunde im Bus und lässt locker hundertmal mit seinem AIWA Walkman inkl. Auto-Reverse (😎) und den original rot-blauen GameBoy-Kopfhörern (😅) seine mitfahrende Umwelt an seiner mit Metallica und eben ACDCs elftem Studioalbum The Razors Edge ins leben gerufene Liebe für Hard Rock und Metal teilhaben. War…

  • The Jungle Book

    The Jungle Book

    ★★★★★

    Für das Community-Projekt Kindheitserinnerungen vom 26.-28. November 2021
    Präsentiert von MrSvipi


    "Wenn dereinst das Buch geschrieben wird über den Dschungel, wird der Name eines Helden über allen anderen stehen. Unser bester Freund ist Balu, der Bär. Die Tapferkeit Balus, seine Freundschaft und Liebe, werden für immer in unseren Herzen eingraviert sein."

    •Kino/Urlaub•
    Eine meiner frühesten Kinoerinnerungen ist das Insel-Kino auf Norderney. Meine ersten 10-15 Lebensjahre ging es mindestens einmal im Jahr (egal ob Oster-, Sommer- oder Herbstferien, sogar zu Silvester…

  • Play It Safe

    Play It Safe

    ★★★★½

    Erst die anfänglichen, gefühlt fast zum Klischee verkommenen, Stereotype von u.a. 'Mittelklasse', 'schwarz' und 'interethnisch' lassen Play It Safe hinten heraus zu 12 superintensiven Minuten werden.
    Das eigentlich unverfängliche Szenario einer Schauspielschule. Die atemstockende Ausführung von Schauspiel, Kamera und Regie. Der ganz unangenehme Fingerdruck auf eine schon fast vergessene Wunde. Eine starke Botschaft zum Thema Vorurteile und alltäglichen Rassismus.

    4,5 von 5 Short-⭐+🧡

  • Mr. Thank You

    Mr. Thank You

    ★★★½

    "The girls who cross these passes... rarely make it back."

    Der ständig beschwingte Silly Symphonies-Score ließ mich zwar eher an Mickey Mouse und wippende Kühe mit Ziehharmonika-Hälsen denken, aber das fast ausschließlich im Bus und aus dem Bus heraus gedrehte Kammerspiel erzählt auf eine sehr sympathisch-nostalgische Art von den Passagieren eines kleinen Reisebusses der aus dem bergigen Hinterland Richtung Tokyo fährt.
    Der stets freundliche Fahrer Mr. Thank You und die mehr oder minder geheimnisvollen Fahrgäste sorgen für mehrere kleine humorvolle,…

  • Roboshark

    Roboshark

    ★½

    SchleFaZ

    Schrecklich-dumm die Story um einen metallischen Twitter-Hai from Outer Space, mies in allem handwerklichen, gewollt-überzeichnete Social-Media- und Militär-Klischees und trotzdem eigentlich immer nur unfreiwillig komisch. Macht das iwie Sinn? - Warum frage ich überhaupt?!?
    War zumindest nicht die langweilige Art von Schrott.

    PS: Aber ich weiß jetzt immer noch nicht wie viele Instagramm ein Kilogramm ergeben 😢

  • Taxi Driver

    Taxi Driver

    ★★★★½

    Licht, Kamera und De Niro (aber auch noch einige andere Stars) erschaffen zu den bedrohlich-jazzigen Klängen Bernard Herrmanns unter der Leitung von Scorsese mit 'Travis Bickle' wohl einen der kältesten, zynischsten und unheroischsten Helden der Filmgeschichte.
    Erschreckend in die heutige Zeit gleitende Charakterstudie über Isolation, Frust und Hass in unserer großstädtischen Gesellschaft.

  • We, the Dead

    We, the Dead

    ★★★★

    Ein so hübsches und trauriges Gesicht vergesse ich doch nicht so schnell... und tatsächlich ist es wieder Daphne Low, die die gleiche Figur wie in River of Exploding Durians spielt, nur jetzt 3 Jahre nach dem (doch recht dramatischen) Schulabschluss.
    Aber egal... Wie mich hier Yeos Regie zusammen mit der oft begleitenden Handkamera sofort wieder in die Atmosphäre bzw. die Geschichte reinziehen ist eine Freude (später entstehen mit Zooms und Schärfe noch tolle Momente).
    Der Alltag, etwas Kultur, ihr Lebenswandel…

  • Godzilla vs. Hedorah

    Godzilla vs. Hedorah

    ★★★

    Auch wenn der Jubiläums-Short mit netter Gummianzug-Kampfaction in einer zerstörbaren Industrieanlagen-Spielzeugwelt und ein paar klassischen Referenzen schon Spaß und Lust auf das flotte 70er Original macht, war mir der optische Mix aus Vorder-, Hintergrund und CG-Effekten irgendwie zu künstlich und unrund (eine Ausnahme ist der finale 'gegen den Sonnenuntergang'-Shot 🤩).
    3 von 5 Short-⭐

  • River of Exploding Durians

    River of Exploding Durians

    ★★★½

    Things that happen in movies are too perfect. It's depressing.

    Wieder einmal einer von Edmund Yeos sehr ruhigen und intimen Blicke voller kleiner Parabeln auf das moderne Malaysia. Die sehr zurückgenomme Art, die ich aus seinen Kurzfilmen schon kenne und auch schätze, verlangt bei über 2 Stunden aber schon die richtige Stimmung (und sogar zwei Sitzungen).
    Die Geschichte zeigt in der ersten Hälfte die junge Mei Ann und den ruhigen Ming erst im schulischen und familiären Alltag, später "auf der…

  • Love Suicides

    Love Suicides

    ★★★½

    Liebe Frau, kümmere dich bitte um das Kind. Mein Herz schmerzt.

    Auf jeden Fall ein interessanter, wortloser und bedrückender Ansatz ein schmerzhaft-ungesundes Beziehungs- und Familiendrama mit symolträchtigen Bildern und viel Interpretationsspielraum zu zeigen.

    3,5 von 5 Short-⭐