RSS feed for Christian
  • Star Wars: Episode III - Revenge of the Sith

    Star Wars: Episode III - Revenge of the Sith

    ★★★★★

    For me, "Revenge of the Sith" isn't just the best film of the prequel trilogy, but a masterpiece in its own right (and the only prequel movie worthy of being mentioned in the same breath with the original trilogy). I could write and entire essay on why I think it's nothing short of brilliant (and, actually, I have, albeit in german). Yes, Padme's death is a little convenient, "she lost the will to live" reads a little strange on an…

  • Star Wars: Episode II - Attack of the Clones

    Star Wars: Episode II - Attack of the Clones

    ★★★★

    While still not on par with the original trilogy, "Attack of the Clones" is a huge step up from "The Phantom Menace". It's entertaining throughout, profiting from a much more interesting setup than trade negotiations and blockades, and a central mystery that is very well worked out and that has you interested as well as invested in the story from the get-go. Also, I have to admit that one of the biggest criticisms brought against it, the love story, actually…

  • Star Wars: Episode I - The Phantom Menace

    Star Wars: Episode I - The Phantom Menace

    ★★½

    To prepare for "The Rise of Skywalker" (which now, for better or worse, is going to be the new end of the "Star Wars"-Saga) I decided to rewatch the "Star Wars"-Films (with the sole exception of the completely unnecessary "Solo"). Twenty years later, "The Phantom Menace" may no longer have the dubious honor to be the worst "Star Wars" movie of all time (that title belongs to the aforementioned "Solo" - at least for now), but it's still a very…

  • Doctor Sleep

    Doctor Sleep

    ★★★½

    "Doctor Sleeps Erwachen" steht für mich in etwa auf einer Stufe mit "2010 – Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnehmen" und "Blade Runner 2049": Späte, eher unabhängige und eigenständige Sequels echter Meisterwerke, die diesen zwar unterlegen sind (was jedoch offen gestanden von Anfang an nicht anders zu erwarten war), sich aber dennoch als würdige und lohnenswerte Fortführungen erweisen. Der Film begeisterte mich dabei vor allem mit der Art und Weise, wie es ihm gelingt, beide Aspekte – nämlich die…

  • Fourteen

    Fourteen

    ★★★★

    Ein ausgezeichnetes Portrait zweier unterschiedlicher Frauen, und ihrer schwierigen Freundschaft zueinander, an der mich doch einige Aspekte beeindruckt haben. Wie z.B., wie lebensecht das alles wirkt, in der Art und Weise, wie wir nur auszugsweise an ihrem Leben teilhaben – so wie wenn du einen guten Freund erst nach ein paar Monaten oder Jahren wieder mal siehst. Generell, diese kleinen Momente, die der Film einfängt, und wie er andererseits zwar schon ein Narrativ hat, aber keine klassische Geschichte per se…

  • Hail Satan?

    Hail Satan?

    ★★★½

    Spannende Doku über die Religionsgemeinschaft TST (The Satanic Temple), von ihren Anfängen, über die Vorstellung ihrer Ziele, bis hin zur Vorstellung ein paar wichtiger Mitglieder. Muss ja gestehen, mich mit dem Grundgedanken dahinter und ihrer Philosophie durchaus anfreunden zu können. Zugleich wirft Penny Lane aber auch einen Blick auf die Anfänge des Satanismus, und frühere entsprechende Kulte, sowie die "Satanic Panic" in den 90ern, und ihre Folgen. Am spannendsten fand ich aber den Blick auf ihren Aktionismus, insbesondere, wie sie…

  • Marriage Story

    Marriage Story

    ★★★★

    "Marriage Story" erfindet das Rad der Trennungs-Geschichten zweifellos nicht neu. Nicht zuletzt aufgrund der starken schauspielerischen Leistungen von Scarlett Johansson (insbesondere die eine lange Szene ohne Schnitt bei ihrer Anwältin, wo sie die Geschichte ihrer Beziehung zu Charlie aufrollt, sticht hervor) und Adam Driver (der vor allem zum Ende hin, mit dem Streit, sowie dem Lesen des Briefs, noch ein paar wirklich starke Momente bekommt) fand ich ihn aber dennoch sehr gut. Mir gefiel vor allem, wie der Film aufzeigt,…

  • Jojo Rabbit

    Jojo Rabbit

    ★★★★★

    Darf man sich über grundsätzlich ja ernste Sachen wie Hitler, dem Nationalsozialismus, der Judenverfolgung, der Hitlerjugend usw. lustig machen, bzw. darüber lachen? Die Antwort darauf wird wesentlich darüber bestimmen, wie ihr insbesondere den Einstieg in den Film bewertet. Als jemand, der schwarzen Humor zu schätzen weiß, habe ich mich köstlich mit ihm amüsiert (auch wenn ich zugebe, dass es in Deutschland und Österreich wohl noch einmal schwieriger ist, darüber zu lachen, da unsere Vorfahren den Scheiß verschuldet haben). Allerdings: Der…

  • La deuda

    La deuda

    ★★½

    Filme wie "La Deuda" sind für mich bei der Viennale irgendwie die schlimmsten. Weder schlecht noch gut, sondern einfach belanglos, und ohne hervorstechende Merkmale. Filme, die an mir abperlen, und so schnell vergessen sind wie gesehen (was bei "La Deuda" aufgrund der sehr knapp bemessenen Laufzeit nun wirklich außerordentlich schnell war; wobei ich letztendlich für das wenig an Handlung selbst diese Länge noch als zu viel empfand). Ich mochte die Ausgangssituation, der Film ist schön geschossen (vor allem die Nachtaufnahmen…

  • A Girl Missing

    A Girl Missing

    ★½

    Die Grundidee hinter der Geschichte fand ich ja eigentlich nicht schlecht, und natürlich stellt er völlig zu Recht einige Dinge an den Pranger – insbesondere die sensationsgeile Presse, die sich weniger um die Wahrheit als um die Auflage/Zuschauerzahlen schert. Leider jedoch: Der Drehbuchautor (die IMDB weist den entsprechenden Credit nicht aus) wollte eine ganz bestimmte Story erzählen – musst sich die Handlungen der Figuren teilweise allerdings enorm zurechtbiegen, damit diese so verlaufen konnte, wie er das wollte. Und das wirkte…

  • Zombi Child

    Zombi Child

    ★★½

    "Zombi Child" hatte zwar ein paar interessante Ansätze, wollte für mich aber nie so recht zusammenkommen. Eventuell wäre es besser gewesen, die Geschichte des Großvaters erst aufzurollen, wenn Melissa von ihm erzählt? Auch auf die teils langen Szenen aus dem Unterricht hätte ich verzichten können; da fühlte ich mich teilweise selbst wie ein Schüler, der verzweifelt versucht, aufzupassen und wach zu bleiben (und war froh, die Schule mittlerweile schon lange hinter mir zu haben). Vor allem die erste entsprechende Einlage…

  • The Lighthouse

    The Lighthouse

    ★★★★

    Nicht ganz das Überdrüber-Highlight, auf das ich angesichts der Vorschusslorbeeren gehofft hatte, aber schon ein sehr guter Film. Vor allem inszenatorisch war der überaus fein. Ich mochte den Zugang, den nicht einfach "nur" in schwarz/weiß zu drehen – was hier einfach perfekt passt – sondern auch im 4:3-Format, was dem Film ein sehr veraltetet Aussehen verleiht, so als wäre er in den 40ern oder so gedreht worden. Die Kamera war zudem teilweise interessant positioniert, z.B. wenn sie am Tisch saßen,…