RSS feed for Daniel

Favorite films

Recent activity

All

Recent reviews

More
  • Yama–Attack to Attack

    Yama–Attack to Attack

    ★★★★½

    Mitte der 80er Jahre boomte die Baubranche in Tokio und anderen japanischen Metropolen. Skrupellose Bauherren stellten allein in der Hauptstadt Japans 8.000 Tagelöhner ein, die für einen Lohn an der Existenzgrenze Knochenarbeit leisten mussten. Das wenige, hart verdiente Geld wurde den Arbeitern meist in von Yakuza-Banden betriebenen Spielhöllen und Sake-Bars wieder abgenommen. Die Yakuza brachten auch den Arbeitsmarkt zunehmend unter ihre Kontrolle: Wer Arbeit wollte, musste sich ihren Bedingungen fügen, um zu überleben. Ein Teufelskreis. Als die Ausbeutung der Tagelöhner…

  • Get Carter

    Get Carter

    ★★★★

    „Get Carter“ (1971) bezieht sich auf die Klassiker des französischen Noir-Films, aber er zerrt seinen Trenchcoat tragenden Helden durch die Kohlenstaub-getränkte Realität einer britischen Industriestadt. „Get Carter“ modernisiert im Alleingang ein ganzes Genre und bleibt in dieser Hinsicht bis heute unerreicht. Jack Carter (Michael Caine) ist die rechte Hand eines Londoner Mobsters. Als er vom tödlichen Autounfall seines jüngeren Bruders erfährt, vermutet Carter falsches Spiel. Er macht sich auf in seine Heimatstadt Newcastle, um mit der Gradlinigkeit eines Projektils das…

Popular reviews

More
  • Wildes Herz

    Wildes Herz

    ★★★★

    Zwei Filme im Festivalprogramm beschäftigten sich mit dem Leben in den ländlichen Regionen Mecklenburg-Vorpommerns, seinem nationalsozialistischen Erbe und Gegenwart: „Wildes Herz“ (Charly Hübner, Sebastian Schultz, D 2017) portraitiert Jan „Monchi“ Gorkow, den Antifa-Aktivisten und Frontmann der Post-Punkband „Feine Sahne Fischfilet“. „Über Leben in Demmin“ (Martin Farkas, D 2017) spürt den Spätfolgen eines Massensuizids am Ende des zweiten Weltkriegs nach. Die beiden Filme korrespondieren über Ort und Thema, Protagonisten und Ereignisse.

    Jan „Monchi“ Gorkow ist einer der Antifaschisten, die sich in…

  • A Legend Or Was It?

    A Legend Or Was It?

    ★★★★

    Die Front in der Heimat
    Keisuke-Kinoshita-Retrospektive auf der Berlinale 2013

    Mit der Kapitulation am Ende des Zweiten Weltkriegs endete für Japan die Ära des Tenno und eines unerschütterlichen Glaubens an eine fest gefügte göttliche Ordnung der Dinge. Der Umbruch in eine moderne Gesellschaft war begleitet von existenzieller Unsicherheit und moralischer Orientierungslosigkeit. Die japanischen Filmstudios haben die Kriegsjahre einigermaßen überstanden. Nach dem Krieg hatte Japan immer noch eine funktionierende Filmindustrie, und etliche junge und gut ausgebildete Talente standen in den Startlöchern.…