Daniel Zynda

Daniel Zynda

Favorite films

  • The Caretaker
  • Mr. Arkadin
  • Lost in Translation
  • Tokyo Twilight

Recent activity

All
  • Confessions of a Secretary

    ★★

  • Edo Porn

    ★★½

  • Hold Your Man

    ★★

  • Bibi

    ★★

Recent reviews

More
  • Confessions of a Secretary

    Confessions of a Secretary

    ★★

    Wow...wieder einer den hier bisher 0 Menschen geguckt haben...

    “Confessions of a Female Secretary: Juice from the Fruit” (1976), einer der letzten Filme von Yukihiko Kondô, einem Regisseur der vor allem in der ersten Haelfte der 70er viele Pinkus fuer Nikkatsu gemacht hatte, selten was besonderes.

    Geht um Ayako, die wurde in ihrer Firma einst von einem Kollegen vergewaltigt. Um sie zu besaenftigen wurde sie daraufhin in eine fuehrende Position befoerdert. Alles scheint ok, sie kommt auch sehr gut mit…

  • Edo Porn

    Edo Porn

    ★★½

    “Edo Porn” (1981), ein Film aus dem riesigen Schaffen von Kaneto Shindo.

    Anders als der Titel vermuten laesst ists kein „Porn“ sondern ein sehr freier Biopic ueber den Holzschnitt Kuenstler Hokusai (1760-1849), der Typ der u.a. die sehr beruehmte „Great Wave off Kanagawa" geschaffen hat. Hier gehts hauptsaechlich darum wie er die Inspiration zu einem anderen seiner beruehmten Werke fand.

    Einer dieser ziemlich exzentrischen japanischen Filme die wie abgefilmtes Theater erscheinen. Ein ganzes Leben wird erzaehlt, mit sehr unecht erscheinenden…

Popular reviews

More
  • The Spy Who Loved Me

    The Spy Who Loved Me

    ★★★★★

    Endlich ist es geschehen…seit geraumer Zeit versuche ich meine Kids an 007 heranzufuehren, besonders natuerlich an den 007 aus einer Zeit als man noch ohne Heuchelei auskam und Ehrlichkeit im Westen noch erlaubt war...da bieten sich natuerlich vor allem die Roger Moore Filme aus den 70ern an. Als Lehrvideos, sozusagen.

    Gut, zunaechst funktionierte es nicht. Sean (9; benannt nach Connery) und Dean (7; benannt nach Martin) zeigten wenig Interesse. Doch nun ploetzlich, eines Abends, da probierte ichs mit „Der Spion…

  • Death Smiles on a Murderer

    Death Smiles on a Murderer

    ★★½

    “Die Mörderbestien” (1973), mit Ewa Aulin und Klaus Kinski. Regie Joe d’Amato.

    Story eigentlich ziemlich schwierig wiederzugeben. Geht irgendwie um ein Maedchen das ein Geist ist und sich fuer irgendwas raecht. Und dazu bedient sie sich viel bei Edgar Allan Poe...

    Ehrlich gesagt weiss ich gar nicht so genau um was es da nun wirklich ging, es war mir offen gesagt auch scheissegal. Aber, diese komische Story wird so dreamy gebracht das es tatsaechlich zu einem Vorteil des Films wird.…