Favorite films

  • Pulp Fiction
  • Twin Peaks: The Return
  • Enter the Void
  • Aliens

Recent activity

All
  • The Sadness

    ★★★½

  • Brüno

    ★★★

  • Dial M for Murder

    ★★½

  • Venom: Let There Be Carnage

Recent reviews

More
  • The Sadness

    The Sadness

    ★★★½

    Nein, der brutalste Film aller Zeiten ist er bei Weitem nicht. Aber der hat es trotzdem alle Mal in wich. Also hier spritzt das Blut nur so vor wich hin. Allerdings kennt der Film dann doch Grenzen. Gerade wenn es um sexuelle Gewalt geht, schneidet der Film weg und lässt den Zuschauer den Rest im Kopf verarbeiten. Das ist gut und sorgt dafür, dass die Gewalt kein Selbstzweck ist. Die Gewalt soll schocken, stellenweise unterhalten und ekeln. Von der Inszenierung…

  • Dial M for Murder

    Dial M for Murder

    ★★½

    Leider ein sehr überraschungsarmer Hitchcock, der zwar intelligent mit dem Kammerspiel Genre arbeitet, aber von seiner Suspence und seiner Inszenierung leider nicht an die anderen Klassikers des Großmeisters rankommt.

Popular reviews

More
  • A Quiet Place Part II

    A Quiet Place Part II

    ★★★★

    Der zweite Teil übertrifft den ersten Teil in nahezu ALLEM. Was nicht bedeutet, dass er perfekt ist.


    HASSREDE ZUM SCHLUSS!



    Und dabei setzt er nicht darauf, dass alles größer und explosiver sein soll. In gewissermaßen ist der zweite Teil schon größer. Aber nie zu groß. Während wir im ersten Teil fast ausschließlich auf der Farm sind, wechselt es im zweiten Teil eigentlich ständig zwischen dem Standort hin und her. Das erste Mal fühlen sich Figuren auch getrennt an. Das macht…

  • Dune

    Dune

    ★★★★½

    Da ist er endlich!

    Lange mussten wir warten und lange mussten wir uns stark gedulden. Doch nun können wir ihn endlich sehen. Und ja, was soll ich sagen... Ich wurde nicht enttäuscht. Wie in „Blade Runner 2049“ nimmt sich Denis Villeneuve sehr viel Zeit. Doch genau das braucht der Film. Das war gerade die Schwäche der Lynch Version. „Zu viel in zu wenig“ könnte man der Lynch Version vorwerfen. Während Denis Villeneuve die Geschichte in 155 Minuten nur zu Hälfte…