RSS feed for DemonCleaner

Favorite films

Recent activity

All

Recent reviews

More
  • Hardcore Henry

    Hardcore Henry

    ★★★½

    Das hat doch mal Spaß gemacht! Meine Befürchtung, dass sich dieses "First-Peron-Ego-Shooter-POV-Ding" nach der Hälfte des Films massiv hätte abgenutzt haben können, wurde nicht bestätigt - vielmehr war's ein unterhaltsames Action-Fest. Nicht mehr, aber definitiv auch nicht weniger. Würde ich mir ob seines Unterhaltungswerts gewiss auch nochmal anschauen!

  • John Wick

    John Wick

    ★★½

    "John Wick" will wohl zu der Sorte Film gehören, bei der man einfach den Kopf ausschaltet, den Trubel mit einem breiten Grinsen im Gesicht genießt und den Kerl abfeiert, der da auf dem Bildschirm gerade die halbe Weltgeschichte aufmischt. Kurzum: Kurzweilige Hau-Drauf-Action mit einer Menge Bums und guten Sprüchen.

    "John Wick" liefert jedoch statt des fetten Spektakels ziemlich magere und vor allem unterkühlte Actionkost, die viel zu selten originell und zudem in einigen Szenen noch nichtmals schön choreographiert oder gefilmt…

Popular reviews

More
  • Legend

    Legend

    ★★★

    "Legend" ist vermutlich schneller wieder vergessen als geschaut. Ein Film, von dem wenig hängen bleibt, klammert man den mal wieder klasse aufspielenden Tom Hardy aus. Dieser trägt "Legend" über weite Teile, weshalb ich zunächst zumindest mit Interesse zuschauen konnte. Recht schnell stellt sich jedoch das Gefühl ein, dass der Film arg ziellos voranschreitet und zudem unangenehm belanglose Längen über seine ebenfalls zu lange Spielzeit aufweist. Zu oft beschleicht einen der Eindruck, der Film wisse nicht wohin er will und worauf…

  • Amanda Knox

    Amanda Knox

    ★★★

    Verglichen mit Netflix' anderer True Crime Dokumentation "Making A Murderer" kommt "Amanda Knox" sehr dünn und wenig erhellend daher. Natürlich hat "Making A Murderer" den großen Vorteil als Serienformat angelegt worden zu sein und damit wesentlich detaillierter vorgehen zu können. "Amanda Knox" versäumt jedoch, einen klaren Fokus auf das zu legen, was der Film zeigen will - das wäre jedoch selbst in knapp 90 Minuten besser möglich gewesen als hier geschehen.

    Diese Unschlüssigkeit, die der Intention und Geisteshaltung der Doku…