RSS feed for dertristan

Favorite films

Recent activity

All

Recent reviews

More
  • All the Money in the World

    All the Money in the World

    ★★★

    Zu lang, wenig Spannung und einfach sehr überraschungsarm. "Alles Geld der Welt" ist äußerst konventionelles Entführungsdrama im schicken Ridley Scott Gewand.
    Versucht der Regie-Handwerker hier eine fesselnde zu Geschichte erzählen und Charakterstudien zu zeigen, kommen am Ende einfachste Dialoge und plakative Diskussionen über Macht und Geld dabei heraus. Mag man zwar an opulentem Look und überzeugender Kamera seine Freude haben, so wird der Blick auf die Uhr schließlich zur Routine. Scott und Autor Scarpa schaffen es einfach zu selten, wirkliche…

  • Dear Wendy

    Dear Wendy

    ★★★½

    Niemand Geringeres als der Mann, der die meisten Zuschauer aus seinen Filmen in Cannes scheucht, hat das Drehbuch zu "Dear Wendy" verfasst. Auf dem Regiestuhl selbst saß Lars von Trier nicht, sondern ließ Dogma-Kollege Thomas Vinterberg Platz nehmen, der später mit "Die Jagd" vollends überzeugen konnte.
    Der Film rund um eine Gruppe Jugendlicher, welche einen Waffenverein gründen nimmt eher langsam fahrt auf, wird dann aber explizit im letzten Drittel zum Coming-of-Age Drama der etwas anderen und vor allem härteren Gangart.…

Popular reviews

More
  • 28 Days Later

    28 Days Later

    ★★★½

    Wenn ich etwas an Danny Boyle liebe, dann ist es sein Stil Filme zu machen. Die bunten Bilder, die dynamische Kamera, der hippe Schnitt, alles Dinge, die aus Filmen wie "Trainspotting" oder "127 Hours" wahre Bilderfluten kreieren (selbst "The Beach" ist besser als gesagt wird).
    Aber genau das lässt "28 Days Later" etwas vermissen. Die Kamera ist größtenteils sehr shaky unterwegs und es wurde viel mit Camcorder gedreht. Nun bin ich, wenn es nicht gerade "End of Watch" ist, kein…

  • Bed Bugs

    Bed Bugs

    ★★★½

    Diesen Film sollte man am besten nicht zum ersten Date, mit der Freundin, den Eltern oder allgemein mit Frauen schauen, denn er ist provokant, infantil und zeigt hier und da auch mal Szenen aus Pornofilmen. Dabei werden Frauen erniedrigt, Vergewaltigung verharmlost und gegen Ende gibt es eine nicht enden wollende Sexszene, die man leider eine Weile im Kopf behalten wird. Trotzdem ist "Fikkefuchs" lustig, wenn auch fremdschämend und teilweise sogar warmherzig, da der Regisseur weiß, wie er seine Protagonisten zu…