25 km/h ★★★★

Kann ein Film mit Bjarne Mädel UND Lars Eidinger schlecht sein? Nein, sicherlich nicht, und die Idee ausgerechnet diese beiden als Brüderpaar auf einen Selbstfindungs-Roadtrip vom Schwarzwald bis zum Timmendorfer Strand zu schicken ist einfach großartig.

Dass alles in ein Tischtennisduell in der ostdeutschen Pampa gipfelt ist bestimmt eine Verbeugung vor dem entscheidenen Kicker-Duell in meinem Lieblingsfilm „Absolute Giganten“. Dazu eine tolle Bildsprache, ein großartig zusammengestellter Score und durch die Bank gute Nebendarsteller, erzählt mit dem genau richtigen Tempo.