A Shaun the Sheep Movie: Farmageddon ★★★★

Vor ein paar Wochen habe ich „Early Man“ hier kurz rezensiert und habe dort vor allem die sich mir, als absoluter Nicht-Fußball-Fan nicht erschließende Gag-Ebene als problematisch gesehen.

Hier ist es genau anders herum: Science Fiction-Geeks (zu denen ich mich zähle) haben hier extrem viel zu lachen und können bei unzähligen witzigen Anspielungen auf ihr Geektum sich wundern, warum sie allein im Kino lautlos loslachen, wenn plötzlich die Tonfolge aus „Encounters of a Third Kind“ gespielt oder die Titelmelodie von „Akte X“ gepfiffen wird, warum eine improvisierte Verkleidung mit Mülltonne, Klopümpel und Mixer zufällig einen Dalek aus „Doctor Who“ ergibt oder bei dem ikonischem Fahrrad-Flug vor dem Vollmond aus „E.T.“ eben ausgerechnet ein falsches Gefährt gewählt wird.

Apropos: Klar, die Story ist nahezu eins zu eins die von „E.T.“. Aber sie wird, wie alle „Shaun das Schaf“-Filme ohne jede Dialogzeile erzählt. Und das gelingt den knuffigen Knetfiguren abermals absolut souverän.