RSS feed for EchtSteven

Favorite films

Recent activity

All

Recent reviews

More
  • Star Wars: The Rise of Skywalker

    Star Wars: The Rise of Skywalker

    Als 2015 Episode 7 die Kinos stürmte, war es
    „Eine neue Hoffnung“ und damit meine ich nicht einmal die Ähnlichkeiten zu Krieg der Sterne (1977), sondern vielmehr das Gefühl: „Endlich wieder Star Wars!“

    10 Jahre wahren seit Episode 3 vergangen
    10 Jahre ohne neuen Star-Wars-Film
    10 Jahre in denen sich Kino und Publikum weiterentwickeln konnten und mussten.
    Und dann war es endlich soweit:

    Episode 7 (2015)
    Star Wars war wieder im Kino!
    Unsere Herzen schlugen,
    unsere Augen tränten
    Und das…

  • A Serbian Film

    A Serbian Film

    Visuelle Abscheulichkeiten treffen,
    zwischen den Zeilen, kritische Töne:

    Es wird gezeigt,
    wie weit Geld Kunst korrumpieren kann
    und konfrontiert uns damit, zuweilen
    über den Rahmen des erträglichen hinaus,
    dass selbst die menschenverachtendste Fantasie,
    mit ausreichendem Kapital,
    auf Kosten unschuldiger realisiert werden kann

    Es belegt das Grundprinzip des Kapitalismus:
    Angebot und Nachfrage

    Wenn jemand bereit ist genug Geld für etwas
    zu zahlen, wird sich immer jemand finden
    die/der genau das liefert um sich
    des Geldes als würdig zu Erweisen
    Und dabei kann, in letzter…

Popular reviews

More
  • Hostiles

    Hostiles

    Inhaltlich verbittert und narrativ konsequent:
    Schmerzhaft und brutal.

    Brilliert intellektuell und audiovisuell:
    Ein starker Spät-Western.

  • Blade Runner 2049

    Blade Runner 2049

    Es ist nicht leicht diesen Film in Worte zu fassen:
    Ich kenne kaum ein Superlativ, welches diesem Meisterwerk jemals gerecht werden könnte.
    Inhaltlich wie akustisch, optisch wie narrativ:
    Das ist ein Film, der nicht nur der Bezeichnung Film, sondern auch mir als ein von Fortsetzungen und Neuinterpretationen übersättigtem Cineast dieser Zeit gerecht wird und sich durchgängig gut und richtig, aber zu keinem Zeitpunkt unnötig oder überfällig anfühlt.
    Wer seiner Wahrnehmung für das zeitgenössische Kino etwas gutes tun will, sollte diesem Film eine Chance geben.