Knives Out ★★★★

Vorweg Teil 1: Ich bin leider extrem spät dran gewesen, um 'Knives Out' zu schauen, was für mich bedeutete, dass ich den Film nur noch in der deutschen Synchro sehen konnte. Und das im Wissen, dass man ihn besser im Original schauen sollte.

Vorweg Teil 2: Ich bin leider extrem spät dran gewesen, um 'Knives Out' zu schauen, was für mich bedeutete, dass ich den Film im Cinemaxx Dammtor schauen musste. Da der Film schon etwas länger läuft, musste ich ihn mir in einem der unteren Säle anschauen. Und ich hasse diese Konservenbüchsen. Was ebenfalls für das heutige Publikum gilt. Eine irgendwo hinter mir lachte ständig schrill und lauter als alle anderen, der Typ neben mir war mehr mit der Mädelstruppe, mit der er ins Kino gekommen war, beschäftigt, als mit dem Film und irgendwer hatte offensichtlich Knoblauch gegessen und stieß immer mal wieder auf. Keine sehr guten Vorzeichen.

Vorweg Teil 3: Achtung Spoiler: Hat noch jemand erwartet, dass ganz ganz zum Schluss Marta das Unschuldsgesicht ablegt und der Twist nach dem Twist kommt: Sie war es doch und hat alles so eingefädelt, um schließlich das arme Mädel zu mimen und die Millionen abzusahnen. Ich mag es kaum zugeben, aber ich war am Ende doch etwas enttäuscht, dass es bei diesem einfachen Twist blieb.

So, zum Eingemachten: Wie viele, mag ich diese klassischen Whodunit-Filme. Noch dazu, wenn es eine klare Hommage an die großen Klassiker ist. Der Grundrahmen ist gegeben. Viele Reminiszenzen, ein altes Herrenhaus und jede Menge bekannter Gesichter bzw. Stars. Man denkt sofort an Agatha Christie, 'Eine Leiche zum Dessert', 'Cluedo' oder Hercule Poirot. Die vielen Stars bergen aber immer die Gefahr, dass nicht alle Charaktere zur vollen Entfaltung kommen. So ist es leider auch hier. Aber selbst in der deutschen (wohl flacheren) Synchro war Daniel Craig neben Ana de Armas ein absoluter Volltreffer, der mir Spaß machte. Das Gleiche gilt grundsätzlich für das Drehbuch, das einige durchaus witzige Ideen parat hatte. Ich musste aber auch feststellen, dass mich 'Knives Out' nicht so weggeblasen hat, wie ich es mir gewünscht hätte oder ich es erwartet hatte. Gleichzeitig weiß ich aber jetzt schon, dass ich mir den Krimi nochmal im Original anschauen werde, sobald ich die Möglichkeit dazu habe. Drückt die Daumen, dass mein Eindruck dann besser ist.