Dune

Dune ★★★★

[...] Denis Villeneuves hat es geschafft. Er hat einen epochalen Auftakt für einen als unverfilmbar definierten Stoff geschaffen. Mit majestätischen Bildern erweckt er den Wüstenplaneten Arrakis eindrucksvoll zum Leben und schafft es, die komplexen Handlungsfäden auch für Neulinge greifbar zu machen. Zusammen mit dem herausragenden Cast ergibt das einen Science-Fiction-Film der Extraklasse, aber eben keinen Meilenstein der Filmgeschichte. Dafür spürt man zu sehr den Prolog-Charakter des Films, der ein wirkliches Ankommen erst zum Finale möglich macht. Bis dahin dominieren die bombastischen Bilder und das Abhaken der Handlungs-Agenda, um Protagonist Paul Atreides auf dem Wüstenplaneten ankommen zu lassen. Zudem verliert man sich immer wieder in bedeutungsschwangeren Visionen. Diese gilt es (hoffentlich) in Zukunft zu ergründen, denn die Vorfreude auf ein Dune (2021) mit dem Zusatz Part Two im Intro ist auf jeden Fall ziemlich groß.

Vollständige Kritik auf:
www.filmtoast.de/dune-2021/