Dune

Dune ★★★★★

Denis Villeneuve hatte schon mehrmals bewiesen, dass er gute Filme machen kann. Egal ob das jetzt Prisoners, Arrival oder eben Blade Runner 2049 war. Seine Filme hatten immer eine gewisse Qualität vorhanden und mit seinen neusten Werk Dune hat Villeneuve wieder mal gezeigt, wie man einen Film macht.

Dabei sticht ein unglaubliches World Building auf, wo man direkt reingeworfen wird. Jedes einzelne Sandkorn ist spürbar auf der Zunge, wenn sich die Protagonisten auf den Wüstenplanet befinden. Jedes mal wirkte der Planet so mystisch und zur gleichen Zeit auch so wunderbar schön auf mich, dass ich nie die interesse verloren habe. Dabei entfaltet sich die Welt bzw der Planet so langsam, was genau das richtige Tempo ist, damit der Planet seine mystische und schöne Art entfalten kann. Es ist allerdings nicht nur der Planet, welcher mich durchgehend gefesselt hat, es sind auch die Gruppierungen, welche vorgestellt und in der Welt etabliert werden. Dabei wird von keinen zu viel Verraten, womit keiner der Gruppierung entmystifiziert wird. Auch die ganzen Konflikte, welcher nur nebenbei erzählt werden, schaffen eine mystische Stimmung zu erzeugen, wodurch ich immer mehr in den Bann gezogen wurde. Es für mich auch die größte Stärke von Dune.

Das Schauspiel muss man bei den Cast nicht kritisieren, denn alle spielen fabelhaft ihre Rollen. Jeder Charaktar hat seine eigene Art und bleibt auch länger im Gedächnis. Der Protagonist, welcher ab und zu Visionen hat und an sich selber zweifelt, ob er überhaupt ein Anführer sein will, wird uns in den 155 Minuten erzählt und die Entwicklung, welcher er durch sein Abenteuer erlebt, wird glaubwürdig rübergebracht. Aber auch die anderen Figuren, welche im ersten Teil von Dune noch keine so große Rolle spielen, wurden schon bereits in diesen Teil so bedrohlich und doch interessant rübergebracht, dass man diese gerne noch mehr über die erfahren will. Ebenso wird auch der Antagonist vorgestellt. Bedrohlich und dennoch zu ungewiss, was genau sein Plan ist. Als Zuschauer wurde ich im Dunkel gelassen, ohne ihn dabei als einen langweiligen Antagonisten abzustempeln. Ich denke mal, dass der Charaktäre noch richtig aufblühen wird. Was wirklich toll an Dune war, dass die Charaktäre immer ihre Beweggründe haben und eine Persönlichkeit haben, welche perfekt in das mystische Universume von Dune passen.

Während auch die Handlung eine mystische Stimmung bietet, bleibt sie dennoch nicht das geradelinig und komplett auserzählt. Hier werden noch viele Faktoren hinzukommen, welche sich dann noch in die hauptsächliche Handlung eingebaut werden, wodurch Dune komplexer als die meisten Blockbuster der letzten Jahre ist und das finde ich großartig. Immer wieder kommen nebenhandlungen dabei, welche noch ein großes Thema für den verlauf von Dune haben wird und darauf bin ich sehr gespannt.

Während ich schon die Handlung, Charaktäre und das World Building abgehandelt habe, muss ich natürlich auf die Technische Seite von Dune eingehen. Dabei bietet Dune eine Cinematographie, wo man wirklich reingezogen wird. Das selbe kann ich auch über die Audiovisuelität sagen. Alles, was man bei Dune mitbekommt, ist Spürbar. Jede Explosion knallt in den Ohren und die Hitze erglühte in mein Gesicht. Jedes Gespräch fühlte sich so an, als wäre ich dabei gewesen und wenn die Figuren über die Wüste fliegen, höre ich die rotoren in meinen Ohren, während ich den Sandplaneten bestaune. Dank der tollen Cinematographie und der tollen Audiovisuelität konnte ich mich so sehr in den Film hineinversetzen, wie ich es lange nicht mehr in einen Blockbuster gespürt habe.

Auch wenn nicht alles perfekt an Dune ist, schaffte es Denis Villeneuve Dune in einer großartigen Qualität zu verfilmen. Auch wenn die Geschichte mit diesem Werk noch nicht vorbei ist, will ich am liebsten die Fortsetzung sehen. Denis Villeneuve zeigte mit Dune, wie man einen Blockbuster macht. Bombatisch sein, ohne dabei sich nur auf die Action zu konzentrieren und dabei eine Handlung zu erzählen, welche komplexer ist, als die meisten Blockbuster heutzutage. Dabei noch denkwürdige Figuren zu erschaffen und dazu noch eine Welt zu kreieren, wo man am liebsten eintauchen will. Dune ist nicht nur ein Filmhighlight des Jahres, sondern auch ein Film, welcher vielleicht zu einen der besten Filme des aktuellen Jahrzehntes ist. Denis Villeneuve you made a great job with Dune.

Flo liked these reviews