Dune

Dune ★★★★★

Was hatte ich mich auf das Kinoereignis des Jahres 2021 gefreut. Meine Erwartungen an Dune - Part One waren - auch wegen Denis Villeneuve - unbeschreiblich hoch. Aber siehe da, Dune wurde tatsächlich das Highlight, das ich mir hofft hatte.

Es ist wirklich unbeschreiblich, was Denis Villeneuve hier auf die Beine gestellt hat. Dune ist in jeder Hinsicht so ungemein gewaltig, dass er mich vollkommen umgehauen hat. Villeneuve lässt sich hier alle Zeit der Welt und adaptiert in Dune - Part One die erste Hälfte von Frank Herberts weltberühmten Roman, um den Charakteren und ihrer Welt die nötige Zeit zur Entfaltung zu geben.
Das Worldbuilding ist einfach nur grandios. Die Welten, die Kostüme, die Rüstungen, die Waffen, die Raumschiffe und die riesigen Würmer, alles sieht so genial aus. Auch die Effekte können sich absolut sehen lassen.
Ebenso ist auch die Kameraarbeit schlicht überragend. Es werden hier so viele fantastische Aufnahmen geschaffen, man könnte Dune nahezu an jeder x-beliebigen Stelle pausieren und hätte dann ein beeindruckendes Kunstwerk, dass man sich an die Wand hängen könnte.

Auch die Handlung ist trotz eines ruhigen und gemächlichen Aufbaus stets interessant und spannend. Es macht einfach riesigen Spaß, in die Welt einzutauchen und deren politischen Verstrickungen und die intriganten Spielchen kennenzulernen. Da braucht es dann auch diesen ruhigen Aufbau, damit Zuschauer bei diesen vielen durchaus komplizierten Aspekten nicht den Überblick verlieren.
Actionszenen bietet dieses Werk aber auch. Diese sind immer sehr packend inszeniert. In einer nahezu perfekten Symbiose untermalt Hans Zimmers einprägsamer Soundtrack die Ereignisse auf fulminante Weise. Nicht gerade selten wusste Zimmers Musik mir Gänsehaut zu verschaffen.

Getragen wird dies alles von einem Star-Ensemble, dass sich gewaschen hat. Die Darsteller spielen ihre Rollen allesamt unbeschreiblich gut, egal, ob nun Oscar Isaac, Rebecca Ferguson, Jason Momoa, Zendaya, Stellan Skarsgård, Javier Bardem oder Josh Brolin, um nur einen Teil davon zu nennen. Man fühlt mit ihnen mit, man lacht mit ihnen, man trauert mit Ihnen.
Es ist aber vor allem auch Timothée Chalamet, der als neuer Paul Atreides absolut zu faszinieren und zu beeindrucken weiß. Seitdem ich seine Leistung in Little Women bestaunen durfte, hat mich dieser junge Mann hundertprozentig von sich überzeugt und auch Dune bestätigt erneut, welch Supertalent in ihm steckt. Dieser Bursche wird mal ein ganz Großer, da bin ich mir sicher.

Denis Villeneuve hat es wieder einmal geschafft, mich vollkommen von den Socken zu hauen. So und zwar genau so macht man einen Science-Fiction-Film. Wie Blade Runner 2049 ist dies kein Film, der jedem Zuschauer gefallen wird und glücklicherweise ist er das, denn nur weswegen kann er die übrigen Zuschauer so ungemein faszinieren.
Hoffentlich dürfen wir in den Genuss von Denis Villeneuves Dune - Part Two kommen. Alles andere wäre die Enttäuschung und Fehlentscheidung schlechthin.
Dune - Part One ist für mich ein absolutes Meisterwerk und einer der besten Filme der letzten Jahre.
Nicht viele Filme haben mich in den letzten Jahren so fasziniert. Ich könnte mir diesen Film sofort wieder anschauen und kann die nächste Sichtung sowieso auch kaum abwarten. Ich habe Lust mir den Soundtrack zu kaufen. Wenn davon irgendwann mal ein Artbook erscheint, möchte ich das auch haben und ich bekomme richtig Lust, Frank Herberts Romane dazu zu lesen. Wenn es ein Film schafft, das alles in einem selbst auszulösen, dann hat er alles richtig gemacht.

Ganta_Alucard liked these reviews

All