Tokyo Story ★★★★

Japanuary 2018 - Film Nr. 5

Nachdem der #Japanuary mich bereits dazu anspornen konnte, endlich meinen ersten Kurosawa zu sehen, macht er mich nun auch mit dem zweiten Altmeister des japanischen Kinos, Yasujirō Ozu, bekannt.

Von dessen spezieller Art, die Kamera stets statisch und recht nah über dem Boden zu platzieren, war ich schon durch kurze Ausschnitte in "The Story of Film" von Mark Cousins recht angetan. Im Film selbst überzeugt diese Technik dann vor allem dadurch, dass wir als Zuschauer aus einer sehr nahen Beobachterperspektive auf diese Familiengeschichte schauen, in der sich wohl jeder in der einen oder anderen Form wiederfinden kann. Und genau diese Universalität macht diesen Film so besonders und berührend. Ein weiteres Highlight des bisher so großartigen (und vor allem japanisch geprägten) Filmjahres.