Ferris Bueller's Day Off ★★★½

Ich mag BREAKFAST CLUB wirklich gerne. Mit FERRIS MACHT BLAU hab ich eine weitere, kleine filmische Lücke geschlossen. Mittlerweile kann ich sagen: ich mag BREAKFAST CLUB lieber, wobei Matthew Broderick's Ferris, sein Kumpel Cameron, die unglaublich hübsche Sloane und der unnachgiebige Ed Rooney schon tolle Figuren sind. Aber Vordergründig fühlt sich der Film so viel mehr oberflächlich und eben wie dieser eine Tag im Leben der Jugendlichen an, an dem alles "easy going" ist und man alles an Erlebnissen mitnimmt, wie nur möglich. Das der Film unter der Oberfläche auch hier die Ängste und Sorgen von Jugendlichen kurz vor einem großen Schritt in ihrem Leben behandelt - Ferris ausgenommen - ist nur recht selten komplett merklich und wird eigentlich nur auf Cameron abgewälzt. Trotz des unglaublich coolen Herrn Broderick bleibt sein "Sidekick" der interessanteste Charakter. Aber der Coolness und dem Charme seines Hauptdarstellers kann man sich trotzdem nicht erwehren und hinterher ist FERRIS BUELLER'S DAY OFF ein perfekter Film, leicht lau, ziemlich lässig, mit sachte durchgehangenen Gags, sympathischen Figuren und einem netten Score. Hübsche Sonntag Nachmittags-Unterhaltung eben.

Report this review