A Portrait of the Movie Analyst as a young Man: Wolfgang M. Schmitt

A Portrait of the Movie Analyst as a young Man: Wolfgang M. Schmitt

Eine Stunde sieht und hört man Wolfgang M. Schmitt, zu, wie er Monologe oder Dialoge (die oft auch eher Monologe sind) zum Thema Film, Kunst und deren Rezeption hält.
Durch sein ungewohnt förmliches und vergeistigtes Auftreten und seinen eigenen Sprachduktus - kaum ein Satz wird ohne ein Zitat eines großen Denkers beendet - wirkt der Filmkritiker dabei manchmal fast wie ein Fremdkörper in seiner Umgebung, gerade diese eigene Art macht ihn aber auch zu einem spannenden Protagonisten.
Der Film bemüht sich, den Fluss aus Worten ("intelektuell" kommt besonders oft vor) durch gestellte Posen oder visuelle Originalität aufzulockern, wirkt dabei aber oft etwas beliebig und handwerklich unsauber.
Schmitts Ausschweifungen sind aber dadurch nicht weniger interessant, und so hab ich eine Stunde lang gerne zugehört.

Block or Report