• Monster Hunter

    Monster Hunter

    Ich habe noch nie einen Film erlebt, der mit in jeder Sekunde seiner Laufzeit so unendlich viel Lärm, Bewegung, Tempo, etc. entgegen wirft und trotz dessen so uuuuuuuuuunglaublich langweilt. Zunächst. Dann aus vielen Gründen - z.B. den von Zacky Schneider geklauten Dauer-Slow-Mos, den von Mr. Bayhem geklauten Projektil-Trackings, den von TREMORS geklauten Sandwurm Momenten, etc., etc. - beginnt zu nerven und irgendwann dann - aufgrund des gleichbleibenden Nerv-Pegels und des dümmlichen Gesabbels sämtlicher "Schauspiel"-Hohlchargen - regelrechten Hass auslöst.

    Bin alles andere als ein PWSA-Hasser, aber das ist reinster Schrott.

  • Titane

    Titane

    ★★★★

    Der Film wurde mir ja schon unter meinem Eintrag zu POSSESSOR empfohlen (und mit diesem verglichen) und ich verstehe den Vergleich, denn das Thema Identität wird in beiden Filmen eigensinnig und beeindruckend verhandelt.

    Aus gleicher Quelle wie die Empfehlung kam auch die These, dass es vielleicht ein Instant-Liebesfilm für mich wird. Hmm. TITANE hatte eine starke Wirkung - Abstoßung, Verwunderung, Anerkennung, irgendwann regelrecht Rührung - ob ich den Film direkt liebe, weiß ich allerdings nicht. Hab ihn gestern geschaut, hatte…

  • Mortal Kombat

    Mortal Kombat

    ★★

    Drögstes Mittelmaß, mit Ausschlag nach unten.

    Wenn ich in einem MORTAL KOMBAT-Streifen weit mehr mit nie enden wollender Exposition zugequasselt, als von knackig-überzeichneten Fights mitgerissen werde, läuft einiges falsch.

    Trotz der exzessiv-zermürbenden Dummschwätzerei bleiben natürlich jegliche Figuren vollkommen - und ich meine VOLLKOMMEN - profil- und charakterlos. Das war zwar erwartbar, aber wenn man kaum noch US-Blockbuster schaut, haut's einen doch immer mal wieder um, WIE flach ein Skript sein kann. Von der Sinnhaftigkeit des Handlungsverlaufs brauchen wir gar nicht…

  • Robin Hood: Men in Tights

    Robin Hood: Men in Tights

    ★★

    Manchmal sollte man 25 Jahre in guter Erinnerung schlummernde Filme der Kindheit wohl einfach ruhen lassen.

  • Lux Æterna

    Lux Æterna

    ★½

    Au Weia.

    Die fünfzehn Minuten Laufzeit, in denen tatsächlich Stress, Reibungen und Chaos am Set fühlbar an den eigenen Nerven nagen, fand ich richtig stark, aber für eine runde, oder zumindest einprägsame Filmerfahrung gab mir das alles viel zu wenig.

    Der Rest - davor wie danach - wirkt wie eine ziemlich seichte Parodie von Noés eigenem vorherigen Werk. Mal wieder was neues mit der Kamera ausdenken, denn Loopings hatten wir ja vier Filme lang und das Finale nach dem Motto:…

  • Synchronic

    Synchronic

    ★★★★

    Im Enough Talk! Podcast, Episode #69 stelle ich den Film ab 1h20min vor. Ein kurzes Review und eine klare Seh-Empfehlung, aufgrund von starker Inszenierung, einem gelungenen Ansatz, etc. - obwohl der Film, wie auch die anderen Werke von Benson/Moorehead, leider wieder ein Bisschen Potential liegen lässt. Hört mal rein und lernt, warum diese still und leise veröffentlichte Perle mehr Aufmerksamkeit verdient!

    Zur Sendung: enoughtalk.de/et069-nazis-bitte-sterbt-einfach/

  • Wake in Fright

    Wake in Fright

    ★★★★

    Im Enough Talk! Podcast, Episode #69 stellen wir den Film ab 1h14min (kurz) vor. Kein wirkliches Review, eher eine klare Seh-Empfehlung. Hört mal rein und lernt, warum diese vergessene Perle mehr Aufmerksamkeit verdient!

    Zur Sendung: enoughtalk.de/et069-nazis-bitte-sterbt-einfach/

  • Les Misérables

    Les Misérables

    ★★★★

    Im Enough Talk! Podcast, Episode #69 stellen wir den Film ab Minute 26 (sehr kurz) vor. Kein wirkliches Review, eher eine Seh-Empfehlung.

    Zur Sendung: enoughtalk.de/et069-nazis-bitte-sterbt-einfach/

  • Fail Safe

    Fail Safe

    Im Enough Talk! Podcast, Episode #69 stellt Jens den Film ca. ab Minute 15 vor und sinniert über Moral und Verantwortung in militärischen Befehlsketten.

    Zur Sendung: enoughtalk.de/et069-nazis-bitte-sterbt-einfach/

  • The Wolf's Call

    The Wolf's Call

    Im Enough Talk! Podcast, Episode #69 stellt Jens den Film ca. ab Minute 15 vor und sinniert über Moral und Verantwortung in militärischen Befehlsketten.

    Zur Sendung: enoughtalk.de/et069-nazis-bitte-sterbt-einfach/

  • Possessor

    Possessor

    ★★★★★

    In Episode #68 des Enough Talk! Podcasts sprechen wir über POSSESSOR, Fragen der Identität, Body-Horror, moderne Arbeitswelt und mehr.

    enoughtalk.de/et068-zeck-dich-in-die-ruebe-rein/

  • A Bay of Blood

    A Bay of Blood

    ★★

    #settegialli 2021, Film #7.

    Oh je, zu Bavas BAY OF BLOOD habe ich leider überhaupt keinen Zugang gefunden. Vollkommen konfus erzählt, torkeln allerlei Figuren an einem See herum, größtenteils um alsbald umgebracht zu werden und bereits nach wenigen Minuten hatte ich nur noch ein großes Fragezeichen vor Augen. Irgendwie zu verstehen wer hier wer ist und warum diese Menschen tun was sie tun, ist ein vollkommenes Ding der Unmöglichkeit, anders als bei vielen anderen italienischen Slashern/Giallo der Zeit, konnte mich…