Jan Wattenhofer

Jan Wattenhofer Pro

Favorite films

  • Trainspotting
  • 2001: A Space Odyssey
  • Call Me by Your Name
  • Operation Condor

Recent activity

All
  • Daniel Day-Lewis: The Hollywood Genius

  • Heroes of the East

    ★★★½

  • Jurassic World Dominion

  • Pierrot le Fou

    ★★★½

Recent reviews

More
  • Indiana Jones and the Dial of Destiny

    Indiana Jones and the Dial of Destiny

    ★★★

    Fünfzehn Jahre ist es her, seit sich Indiana Jones auf die Suche nach dem Königreich des Kristallschädels machte. Von vielen verhasst, von einigen geschätzt: Der vierte Teil spaltete die Fangemeinde des legendären Archäologen. Nun soll «Logan»-Regisseur James Mangold die Wogen glätten. Dabei herausgekommen ist ein Abenteuer, das seinen direkten Vorgänger bei weitem übertrifft – ein durch und durch gelungener Film ist «Indiana Jones and the Dial of Destiny» dennoch nicht geworden.

    Das erste Mal in der Geschichte der «Indiana Jones»-Reihe…

  • The Suicide Squad

    The Suicide Squad

    ★★★

    Was will ich in einem (Wo)Men-on-a-Misson-Film sehen? Korrekt, spektakulär inszenierte Actionsequenzen, in denen unzählige böse Buben und miese Mädels heftig auf den Deckel bekommen – am besten schön brutal und blutig. Die Gewalt zumindest kommt in «The Suicide Squad» nicht zu kurz. James Gunn verteilt die Körpersäfte und -teile mit grosser Freude am Gore flächendeckend über die fiktive südamerikanische Insel Corto Maltese. Das Selbstmordkommando angeführt von Bloodsport (mein sehr verehrter Idris Elba) schnetzelt, beisst, schiesst, prügelt, zündet oder sprengt sich…

Popular reviews

More
  • Ruined Heart: Another Love Story Between a Criminal & a Whore

    Ruined Heart: Another Love Story Between a Criminal & a Whore

    ★★★★

    Ein filmischer Rausch. “Ruined Heart: Another Lovestory Between A Criminal & A Whore“ jagt vier Figuren durch die Strassen und den kriminellen Untergrund von Manila. Fast zur Gänze kommt der Film ohne einen richtigen Dialog aus und erzählt seine nicht immer chronologisch strukturierte, sehr lose Handlung hauptsächlich durch die von Kameramann Christopher Doyle eingefangenen Bilder, die voller Freiheit, Experimentierfreude und mit einer einnehmenden Farbenvielfalt daherkommen. Darüber wird ein mal treibender, mal melancholischer Soundtrack gelegt, der dem visuellen Glanz eine weitere Note hinzufügt und auf diese Weise den Gesamteindruck nur noch intensiviert.

  • Natsuki: The Movie (Life in Japan Documentary)

    Natsuki: The Movie (Life in Japan Documentary)

    ★★★★

    Life is balloons! 🎈