Taken ★★★½

aka 96 HOURS

Ich hatte vergessen wie reaktionär und Xenophop dieser Film ist.

Wie sehr kann man die niederen Instinkte mit einem Selbstjustiz Film bedienen? Taken beantwortet es.

Wenn man die Politik dahinter aber ausblendet hat man eben auch einen der besten Vertreter seines Genres oder vielleicht auch gerade genau wegen eben dieser. Das muss jeder selbst entscheiden.

Neeson ist hier noch an der Grenze des zu hohen Alters. Schon hier muss viel mit der Kamera und dem Schnitt gearbeitet werden um das zu verschleiern, was aber nicht solche Ausmaße wie in 2 und 3 annimmt.

Bei all der Kritik: selten ist solch ein Genrebeitrag so sehr on Point, jeder Satz und jede Szene die zu viel sein könnte ist wohl rausgeflogen.

Neeson ist ansonsten einfach perfekt, Maggie Grace überraschend gut und Leland Orser wie in jedem seiner Filme viel zu wenig dabei.

7,5