Knives Out ★★★

Um das schon mal klarzustellen, für das was er ist ist der Film wirklich gut gemacht. Der Cast könnte kaum besser sein, die Cinematography sowie der Score sind stark, es gibt ein paar nette Details und schöne Set- und Kostümdesigns. Man wird über die Laufzeit relativ gut unterhalten mit charmantem Humor, ich hatte im Vorhinein etwas Angst dass ich mich langweilen würde aber das war nicht der Fall.

Ja, für das was der Film ist ist er nicht schlecht. Mein Problem ist aber was er ist. Ein 'Wer ist der Mörder?'-Film, dessen Story jetzt nicht allzu clever oder originell ist. Der Film hält sich nämlich meiner Meinung nach (trotz ein paar netter Details) für intelligenter, als er eigentlich ist. Die Struktur (bis auf eine kleine Abweichung von der üblichen Struktur, die aber jetzt auch nichts atemberaubendes war) und einige Einfälle hat man gefühlt schon zu oft gesehen. Am Anfang wird eben jeder verhört, dann gibt es wie üblich die ganze Suche nach dem Täter, dann hier eine Szene mit dem und dann mit dem verdächtigen Charakter, dann hier und da etwas Unerwartetes und am Ende saß ich nach der gefühlt ewig dauerndenden Auflösung, bei der der Film dir nochmal richtig beweisen will wie geil er ist, recht unbeeindruckt da. Für zwei, drei weitere Aspekte, von denen ich auch nicht so wirklich der Fan war, müsste ich spoilern, werde ich an dieser Stelle aber nicht.

Ja, der Film ist gut gemacht und spaßig. Aber er hätte mit einer besseren Story das Potenzial gehabt, mehr als nur das zu sein. Trotzdem, wer interessiert ist kann ruhig ins Kino gehen.

Tom liked these reviews

All