Bicycle Thieves ★★★★★

Neorealismus heißt, dass das Leben der Menschen im Hintergrund genau so viel Wert ist, wie dass der vermeintlichen Helden. "Fahrraddiebe" erzählt neben seiner Hauptgeschichte viele kleine Geschichten, oft nur Momente lang, aber gerade diese machen diese schwere, melancholische, fast verzweifelte Atmosphäre des Films aus. Nur einige Sekunden später schneiden als in Hollywood kann die Welt verändern.

Dinge, die erst bei wiederholtem Sehen auffallen: Die unfassbaren Bildkompostitionen, Bettlaken bis zur Decke gestapelt und Fahrräder so weit das Auge reicht. Alles fließt zusammen, Rom ist ein Hauptdarsteller. De Sica reißt mit solcher Eleganz Mauern ein, dass die Trümmer als Skulpturen in den Himmel ragen.