Favorite films

Don’t forget to select your favorite films!

Recent activity

All

Recent reviews

More
  • The Naked King - 18 Fragments on Revolution

    The Naked King - 18 Fragments on Revolution

    ★★★½

    In seinem sehr persönlich gehaltenen Doku-Essay ruft sich der Schweizer Filmemacher Andreas Hoessli seine Erfahrungen mit der polnischen Solidarność-Bewegung 1980 ins Gedächtnis und stellt den Aufstand der Arbeiter der islamischen Revolution in Iran im Jahr 1979 gegenüber. Dazu beruft er sich häufig auf die Berichte der polnischen Reporterlegende Ryszard Kapuściński, die den Sturz des Schahs und die Folgen vor Ort mitverfolgte. Der Film thematisiert den Sog und die Hoffnungen, die mit kollektiven Aufständen verbunden sind – und die zwangsläufig einsetzende Desillusionierung danach. (Paul Katzenberger)

    Zur vollständigen Kritik: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer-streaming/der-nackte-koenig-18-fragmente-ueber-revolution-2019

  • Pelé

    Pelé

    ★★★½

    Dass der einstige Weltklasse-Dribbler inzwischen einen Rollator vor sich herschiebt, ist ein bewusst gesetzter Kontrast. Ansonsten scheut der Film allzu große Irritationen. Immerhin haken die Regisseure kritisch nach, wenn es um die Zeit der Militärdiktatur (1964-1985) geht, lassen den Star aber allzu leicht wieder vom Haken. Seine Rolle spielt Pelé bis heute herunter. Und auch die im Film interviewten Weggefährten meinen es gut mit ihm. (Falk Straub)

    Zur vollständigen Kritik: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer-streaming/pele-2021

Popular reviews

More
  • The Hidden Life of Trees

    The Hidden Life of Trees

    ★½

    Komplette Kritik:
    www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/das-geheime-leben-der-baeume-2020

    "Wer die Mechanismen der Filmindustrie kennt, weiß, dass es da nur eine Frage der Zeit war, bis sich jemand an eine Verfilmung des Sachbuches oder zumindest Annäherung daran versuchen würde — so absurd das auf den ersten Blick auch klingen mag. Und so ist es fast folgerichtig, dass „Das geheime Leben der Bäume“ Spurenelemente des gleichnamigen Buches in sich trägt, sich ansonsten aber auf diversen Holzwegen zwischen Biopic, Personality Show, Medienhype und Ökologie light im Unterholz verirrt." (Joachim Kurz)

  • Mank

    Mank

    ★★★★

    "Mank" ist ein Film, der vor allem Filmliebhaber*innen begeistern wird – und bei dem es hilfreich ist, sich im klassischen Hollywood auszukennen. Wenn legendäre Drehbuchautoren wie Ben Hecht und Charles Lederer in einem Raum aufeinandertreffen, werden sie zwar namentlich vorgestellt – aber mehr wird nicht erklärt. Die Witze über Manks kleinen Bruder Joseph sind erst dann wirklich lustig, wenn man weiß, wie erfolgreich er später sein wird. Diese Art Anspielungen gibt es zuhauf in diesem Film – nicht zuletzt auch eine mögliche „Erklärung“, was sich hinter dem legendären „Rosebud“ auch verbergen könnte. (Sonja Hartl)

    Zur kompletten Kritik: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer-streaming/mank-2020