The Great Escape ★★★★½

Ich muss zugeben ich ging nicht mit der größten Motivation in diesen Film. Die drei Stunden Laufzeit gepaart mit dem Alter des Films, schreckten mich ab. Und doch wollte ich wissen was diesen Film zum Klassiker macht und warum Terentino in so mochte, dass er ihn in seinem neusten Werk, ein so großes Zitat widmete. Und naja gleich zu Anfang, ich wurde sehr positiv überrascht.

Schon zu Beginn nahm der Film mich mit seiner unverkennbaren Melodie mit und führte mich in das Kriegsgefangenelager, was eigens neu für einen Haufen wiederspenstiger britischer Offiziere der Luftwaffe errichtet wurde. Schon am Anfang wurde einem der Hauptaspekt des Films deutlich gemacht, es sollte also um die Flucht aus dem Lager gehen. Dabei nimmt sich der Film am Anfang viel Zeit seine Vielzahl an Gefangenen mit beeindruckender Geschichte darzustellen, die bei den meisten eine durchaus große Ausbruchshistorie beinhaltete. Und die von einer ebenso beeindruckenden Menge an, für mich zwar eher weniger aber wie ich von meine Vater erfuhr, bekannter Schauspieler gespielt wurden.
Der Film nimmt einen von da an mit auf eine Reise durch die Erfolge und Misserfolge dieses Ausbruchs. Dabei bleibt er spannend bis zum Schluss und ich zumindest fand beim ersten Mal schauen fast keine Längen. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass es gerade in der letzten dreiviertel Stunde bei einem Rewatch eher dazu kommt.

Die Darstellung der Figuren war echt gut gelungen und auch die Bilder sind heute noch schön. Die Atmosphäre trägt den Charm seiner Zeit. Sie ist viel freundlicher als man heutzutage Filme über den zweiten Weltkrieg gewohnt ist. Aber das verleiht dem Film auch seinen Reiz. Der an einigen Stellen Ähnlichkeiten mit „Ein Käfig voller Helden" aufweist. Auch wenn er nicht als Komödie konzepiert ist und sich auch nie so anfühlt.

Ich hätte es am Anfang nicht erwartet aber ich mochte "The Great Escapist" sehr sogar so sehr das er nur knapp an den 5 Sternen vorbeigeschrammt ist. Dazu befürchte ich einfach zu sehr das er beim zweiten Mal seine Längen hat.

Kroeni liked this review