• Pi

    Pi

    ★★★★

    Der Us-amerikanische Regisseur Darren Aronofsky gehört wohl zu den bekanntesten und interessantesten Filmkünstlern Hollywoods. Seine Dramen „The Wrestler“ mit Mickey Rourke oder „“Black Swan“ mit Natalie Portman bescherten ihm internationalen Erfolg. Doch sind es vor allem seine Frühwerke wie das grandiose Drogendrama „Requiem For a Dream“ aus dem Jahr 2000 die seine Experimentierfreude und Kreativität vollends entfaltet zeigen. Immer spielen in Aronofskys Filmen die psychischen Zustände der Figuren eine zentrale Rolle. Doch in keinem anderen Film inszenierte er es so…

  • Fear Street: 1994

    Fear Street: 1994

    ★★½

    Netflix hat das Horror-Genre für sich entdeckt. Neben dem paranormalen Serien Hit „Spuk in Hill House“ hat dem Streaminggigant scheinbar das Slasher-Fieber gepackt. Neben der „Scream“ Serie die als Ergänzung Wes Cravens Meta-Horrorfilmen gedacht ist und der simpel „Slasher“ genannten Serie gibt es nun eine Horror Trilogie, die die Elemente des Klassischen Slashers mit der des übernatürlichen Horrors verbinden soll. Der Name dieser Reihe lautet „Fear Street“.

    Der erste Teil mit dem Zusatz „1994“ ist ein etwas holpriger Auftakt. Erzählt…

  • Black Widow

    Black Widow

    ★★★½

    Das MCU hat mittlerweile nach 24 Filmen eine schier unübersichtliche Schar an Superhelden und Bösewichten hervorgebracht. Da ist es nur verständlich, dass die eine oder andere Figur zwangsläufig zu kurz kommen muss. Am aller deutlichsten traf dieser Umstand die von Scarlett Johansson verkörperte Black Widow, die bislang immer nur die zweite Geige spielte. Hier mal als Namedrop, da mal als geheimnisvolle Agentin oder auch als Plotdevice aber nie hatte Sie wirklich mal etwas zu sagen.
    Damit ist nun Schluss denn…

  • Godzilla vs. Kong

    Godzilla vs. Kong

    Filmuniversen sind aktuell voll im Trend. Nachdem Marvel es schaffte mit ihrem MCU Millionen Zuschauer zu binden, was in einem Kassenerfolg nach dem Nächsten mündete versuchten sich auch andere Studios an dieser Formel. So erschuf man bei Warner das sogenannte „Monsterverse“, indem man verschiedene Filme der beiden beliebtesten Filmmonster Godzilla und King Kong zu einer mehr oder weniger zusammenhängenden Geschichte verbinden wollte. Im großen Finale „Godzilla vs. Kong“ treffen diese beiden Welten nun endgültig aufeinander. Dabei macht dieser Film vieles…

  • Rurouni Kenshin: The Final

    Rurouni Kenshin: The Final

    ★★★½

    Die Rurouni Kenshin Trilogie aus den Jahren 2012 und 2014, um den schweigsamen Ronin Kenshin mit dem Sakabato (japanisches Schwert mit umgekehrter Klinge) zählt zu den besten Life Action Manga Adaptationen, die es bislang so gab. Dieses Jahr erscheinen mit „Rurouni Kenshin: The Final“ und „Rurouni Kenshin: The Beginning“ sowohl ein Se- als auch ein Prequel der Reihe auf Netflix. Verantwortlich hierfür ist wie zuvor Keishi Otomo auf dem Regiestuhl.

    Der nun vierte Teil dieser Reihe hält sich einmal mehr…

  • Willy's Wonderland

    Willy's Wonderland

    ★★½

    Der einstmals grandiose Schauspieler Nicolas Cage ist bereits seit über zehn Jahren eher dafür bekannt an albernen B- bis C- Filmproduktionen mitzuwirken. Hier und da gibt es zwar mal einen Lichtblick wie z.B. "Joe" von 2013 oder auch der Arthaus-Horrorstreifen "Mandy" von 2018, doch sind die Zeiten längst vorbei, in denen er oscarwürdig agierte wie in zum Beispiel "Adaptation".
    "Willy's Wonderland" verspricht nun sich in die Riege billiger Schrottfilme mit dem Label "Cage" einzureihen. Ganz so furchtbar ist es dann…

  • Dune

    Dune

    Der US Amerikanische Schriftsteller Frank Herbert veröffentlichte im Jahre 1964 mit dem Science-Fiction-Roman „Dune“ eine der wichtigsten und einflussreichsten Romane der Pop-Kultur. Elemente dieses Werkes über zwei verfeindete Adelshäuser, mit all seinen Intrigen, seinen märchenhaften Elementen, seiner gewaltigen Action und seiner fantasievoll gestalteten Welt finden sich in Filmen wie der Star Wars Reihe aber auch in modernen Serien wie Game Of Thrones wieder.
    Es war früh absehbar, dass man dieses Buch verfilmen würde und man landete auf dem direkten Weg…

  • Elysium

    Elysium

    Anno 2009 landete Regisseur Neil Bloomkamp mit seinem sozialkritischen Sci-Fi Actionfilm „District 9“ einen Überraschungshit an den Kinokassen. In diesem Film verband er auf kluge Weise stilistische Merkmale einer Mockumentary (Fake-Dokumentation) mit denen des klassischen Actionfilmes und erschuf damit ein Werk, das man in dieser Form noch nicht gesehen hat.
    Nun ist Elysium in seiner stilistischen Gestaltung wesentlich konventioneller als sein kreativer Vorgänger doch ist er dennoch nicht weniger sehenswert.

    Bereits in „District 9“ verhandelte der Regisseur und Drehbuchautor Bloomkamp…

  • Birds of Prey (and the Fantabulous Emancipation of One Harley Quinn)

    Birds of Prey (and the Fantabulous Emancipation of One Harley Quinn)

    ★★½

    Warner Bros Entertainment tut sich seit einigen Jahren sehr schwer damit vernünftige Comic Verfilmungen zu Produzieren. Sei es der von der Kritik zerfleischte „Batman V.Superman“, der Reinfall „Justice League“ oder der vollkommen belanglose „Suicide Squad“. Letzterer bekommt nun, aufgrund der Beliebtheit seiner Protagonistin, mit „Birds Of Prey“ ein Spin Off.

    Auch hier ist Margot Robbies Darstellung der schrillen Harley Quinn das einzige Highlight, das den Film zumindest halbwegs sehenswert macht. Wenn man ihr zusieht, möchte man meinen man hätte die…

  • Godzilla: Tokyo S.O.S.

    Godzilla: Tokyo S.O.S.

    ★★★

    Seit nunmehr 67Jahren und insgesamt 31 Spielfilmen stampft eine japanische Riesenechse namens Godzilla nun schon über die Kinoleinwände. Die japanische Hauptfilmreihe teilt man grob in drei Phasen ein. Die Shova Reihe von 1954 bis 1975, die Heisei Reihe von 1984 bis 1995 und die Millenniums Reihe von 1999 bis 2005. Das Besondere an letzterer ist der Umstand dass fast jeder der sechs Filme eine direkte Fortsetzung zum Originalfilm von 1954 darstellt. Tokyo S.O.S. Ist da eine Ausnahme, so ist dieser…

  • Spider-Man: Far from Home

    Spider-Man: Far from Home

    ★★★★

    Spider-man ist einer der Superhelden, der in den letzten beiden Jahrzehnten quasi Dauergast in unseren Kinosälen war. So durften wir den freundlichen Spinner aus der Nachbarschaft ganze 10 Mal in Realfilmen auf der Kinoleinwand bewundern, dabei wurde er von bislang 3 verschiedenen Schauspielern dargestellt.
    Nun möchte man meinen, dass es sich nach all den Jahren und all den verschiedenen Interpretationen langsam ausgesponnen haben dürfte und diese Befürchtung bewahrheitete sich bereits im ersten eigenständigen MCU Spider-man Film „Homecoming“. Zwar war dieser…

  • I Am Greta

    I Am Greta

    ★★★½

    Greta Thunberg dürfte wohl den meisten Menschen in unserer Hemisphäre ein Begriff sein. Die derzeit wohl bekannteste Umweltaktivistin der Welt setzte sich im Alter von 15 Jahren, nur mit ein paar selbst ausgedruckten Flugzetteln und einem großen Pappschild, mit der Aufschrift "Schulstreik fürs Klima" bewaffnet vor das schwedische Parlament und schaffte es dadurch so viel mediale Aufmerksamkeit zu erregen, dass aus ihrem kleinen Protest eine weltweit agierende Bewegung geworden ist.
    Der Filmer Nathan Grossman begleitete die junge Aktivisten die letzten…