RSS feed for LeSchroeck
  • The Perfection

    The Perfection

    ★★★

    Whiplash goes Cello - and gets brutally Sucker Punch'd.

    Manchmal prolliger als er sein muss, manchmal ein wenig zu überdreht, aber die Härte und die wilden Haken, die er schlägt, machen Spaß. Kann man sich mal drauf einlassen, was auch an Allison Williams und Logan Browning liegt, die hier viele Stimmungslagen ausspielen dürfen. Fragt sich nur, warum Netflix solche kleinen, verspielten Überraschung-Thriller nicht noch ein bisschen mehr pusht.

  • WALL·E

    WALL·E

    ★★★★★

    Zwei der schönsten Küsse der Filmgeschichte - ausgetauscht durch zwei Maschinen. Das kann nur Pixar.

  • Tal der Skorpione

    Tal der Skorpione

    ½

    Ich habe heute Apocalypse Now - The Final Cut auf einer der größten Leinwände Hamburgs, mit Atmos-Sound und in 4K gesehen. Es war ein Traum. Immer noch. Immer wieder. Und das ist das Beste, was ich zu diesem Selfmade-Battle Royale im Wald sagen kann. Ultra-LowBudget-Steven Seagal-Spätwerk-Imitat mit jeder Menge Ü40ern, die Actionfilm spielen wollen, einem Over the top-Ansatz, der bedenklich oft sexistisch oder homophob wirkt, Bernd Wollersheim, der seine Türsteher und McFit-Kumpels zum Dreh mitgebracht hat und Sätzen wie: "Oh…

  • Batman vs. Teenage Mutant Ninja Turtles

    Batman vs. Teenage Mutant Ninja Turtles

    ★★★½

    Der Kreuzritter im Cape trifft auf die Ninja-Kröten in der Pubertät. Klingt nicht nur "bonkers", is auch stark "bonkers, yo". Oder eben ein weiteres, ausgelassenes WB Animation-Mashup mit viel Liebe und Respekt zum Ausgangsmaterial. Der Stil war nicht ganz so mein Stück Pizza, obwohl ich den leichten Anime-Touch mochte, mit dem die Panzer-Boys in Szene gesetzt werden. Und über einige digitale Effekte, Hintergründe oder Animationen hülle ich mal lieber den Mantel des Dunklen Ritters. Darüber hinaus hat mich das Verhältnis…

  • The Mustang

    The Mustang

    ★★★★

    Der mit dem Wildpferd tanzt - und boxt. Und zum besseren Mensch wird. Ich wage nicht zu behaupten, dass hier wirklich Weltbewegendes oder Universelles gezeigt wird. Obwohl die Zossen-Herde, die sie zu Beginn inhaftieren, ein wirklich edles, wahrlich ungezügeltes, aber eben auch schnell zerstörbares Gefühl von Freiheit vermittelt. Ich muss auch sagen, dass die Story schon recht langsam wie sparsam erzählt wird. Wie und warum Emotions-Zeitbombe Roman so tickt wie sie tickt, wird erst gen Ende so richtig entschlüsselt. Aber…

  • Chernobyl

    Chernobyl

    ★★★★½

    "Nun bin ich der Tod geworden, der Zerstörer der Welten.“

    Mit diesem Satz kommentierte der Physiker Robert Oppenheimer die Zündung von Trinity - der ersten Atombombe der Welt. (Für Fakten-Freunde: das war am 16. Juli 1945 um 5:29:45 Uhr) Es war eine recht freie Übersetzung und Interpretation der „Bhagavad Gita“, einer zentralen heiligen Schrift des Hinduismus. Das spielt inzwischen allerdings kaum noch eine Rolle, ist dieser Satz doch so etwas wie Popkultur geworden. Immerhin wurde mit ihm auch der 2014er…

  • Rim of the World

    Rim of the World

    You know what EMP is?
    Yeah, yeah, yeah, that’s the music white people dance to.
    That’s EDM.

    Das war der einzige Gag, über den ich lachen musste. Minute 22 - von 99. Es ist schon goldig, wie McG immer wieder versucht, die eigene Kindheit, die Kindheit seiner Zuschauer, diverse Ziel- oder Fangruppen oder eben andere Filme auszuschlachten. Es ist um so trauriger, dass ihm das immer wieder so wenig gut gelingt. Und im Falle von diesen „Stranger Independence Day Things“…

  • The Head Hunter

    The Head Hunter

    ★★★

    It's not Tamriel Rising. Oder "Himmelsrand Rising". Hätte Jordan Downeys 3. Langfilm allerdings werden können. Also für einige Bilder, Requisiten, Sets, Stimmungen, Ekeleffekte oder Kreaturen darf man schon mal den Hornhelm ziehen. In Anbetracht des wohl sehr geringen Budgets sieht das hier oftmals echt toll aus. Aber in Anbetracht des wohl sehr geringen Budgets gibt's leider auch sehr viele Risse in der Rüstung. So etwas wie eine Story setzt frühestens ab der Hälfte ein. Und selbst dann wirkt der Film…

  • Ma

    Ma

    ★½

    Aber wirklich nur für oder wegen Octavia Spencer. Der Rest war mir zu offensichtlich, ereignislos, unspannend und aufgrund des Schlussaktes auch echt zu blöd.

  • Godzilla: King of the Monsters

    Godzilla: King of the Monsters

    ★★★★

    Godzilla: King of the Monsters - I bow to you

    Es gibt ihn. Es gibt immer einen. Diesen einen Blockbuster im Jahr, der noch so viel besser ist als alle anderen. Der mein Nervensystem einfach noch mehr in Schwingung bringt. Der die Haut kribbeln, die Muskeln wachsen und mich wieder zum Kind werden lässt. Zu diesem kleinen Jungen, der Sonntags vor der Glotze hing und sich auf Kabel 1 so gut wie jeden Kaiju-Streifen reingezogen hat, den der Sender aus…

  • The Silence

    The Silence

    ★★

    A Quiet Batbox - Fühlt sich minimal wie das Erkennen & Anwenden einer Formel an. Wobei ich jetzt keinerlei Recherche angestellt habe, ob jetzt zuerst Sandra Bullock oder Stanley Tucci für die Adaption eines Endzeit-Romans abgefilmt wurde. Hat ein paar gute Momente (Smartphone-Gürtel), aber leider auch zu viele, die lediglich die Laufzeit anfüllen, keine Spannung erzeugen oder schlichtweg nicht nachvollziehbar sind (Frau mit Schrotflinte). Der "Showdown" wirkt dann auch wie aus einem späten Van Damme-Film (oder irgendeinem anderen B-C-oder-Y-Actioner) geklaut. Und…

  • Ilsa, the Tigress of Siberia

    Ilsa, the Tigress of Siberia

    ★★★

    Stell Dir vor, Du gehst in ein kanadisches Bordell und die Puffmutter entpuppt sich als die Genossin Oberst, die Dich einst monatelang in ihrem Gulag gequält hat. Der Weg zu dieser Erkenntnis führt über allerlei Brüste, aufgespießte Körper, zerhämmerte Schädel, einem Tiger, Dyanne Thorne, die sich mehrfach doppel-penetrieren lässt, Armdrücken mit Kettensägen-Bonus und einem Best-of der Abteilung Softporno-Dialog. Daraufhin folgen weitere Brüste, ein Billo-Clockwork Orange-Programm, ein abgebissener Penis (?), ein Angriff der Schnee-Ninjas, noch eine Doppel-Penetration und, Ihr ahnt es…