RSS feed for Patrick

Favorite films

Recent activity

All

Recent reviews

More
  • Horse Feathers

    Horse Feathers

    ★★★½

    Der vierte Langfilm der Marx Brothers für Paramount ist der erste, der stellenweise etwas müde wirkt. Dabei ist der gerade mal knapp 70 Minuten lange HORSE FEATHERS natürlich niemals langweilig - nur die Wortspiele und Slapstick-Einlagen bieten im direkten Vergleich mit den drei Vorgängern wenig Neues. Immerhin ist mit Grouchos "I'm against it" ein ganz großer musikalischer Hit der vier Brüder mit von der Partie. Und das sportive Finale ist ebenfalls große Klasse.

  • Ender's Game

    Ender's Game

    ★★½

    Kindgerechte STARSHIP TROOPERS-Variante ohne Satire, Konsequenz und allzu viel Verstand. Also quasi das, was THE HUNGER GAMES im Vergleich zu BATTLE ROYALE war. Alles in allem kompetent gemacht und zumindest die erste Stunde des Films ist sehr unterhaltsam. Ein bisschen mehr als ein halbherziger Epilog, der uns mit den Arschloch-Protagonisten und ihrer faschistoiden Ideologie versöhnen soll, hätte es aber ruhig sein dürfen.

Popular reviews

More
  • Dunkirk

    Dunkirk

    ★★★½

    Die mit heiseren Stimmen geführte Diskussion um Christopher Nolans neuesten Streich ist dermaßen ermüdend, weswegen ich keine allzu weitschweifeden Gedanken zu einem Film beitragen möchte, über den in der kurzen Zeit seit seiner Veröffentlichung bereits alles gesagt zu sein scheint. DUNKIRK ist technisch grandioses Actionkino von einem der besten Handwerker Hollywoods. Einige Bilder gehören zu den schönsten, die man in den letzten Jahren auf einer Kinoleinwand sah. Dem gegenüber steht die für einen Plot- und Charakterseitig auf das Notwendigste reduzierten…

  • Life

    Life

    ★★★★

    Da es noch ein paar Tage bis zum Kinostart sind, mache ich's kurz und inhaltlich so vage wie möglich, i.e. no spoilers.

    Mit seiner erzählerischen Geradlinigkeit und Liebe zu technischen Spielereien kann es LIFE mit den besten Vertretern aus der Welt filmischen Science Fiction Horrors aufnehmen. Gemäß Howard Hawks' Maßgabe, dass ein gelungener Film drei gute und keine schlechten Szenen habe, hetzt Daniél Espinosas bombastisches B-Movie von einem hysterischen Setpiece zum nächsten und macht dabei vergessen, dass nicht jeder Moment…