The Dead Next Door ★★★

Horrorctober 2016 Film #8: Ganz in der Tradition von BAD TASTE (1987) und ähnlichen, semi-professionellen Fanhorror stehende Splatterkomödie mit mehr Herz als Hirn. Ohne die tatkräftige Unterstützung von Sam Raimi, der als Produzent an der Fertigstellung des in über vier Jahren auf Super-8 gedrehten Films beteiligt war, besäße der krude Erstling von Regisseur J.R. Bookwalter vermutlich nicht die Mini-Prominenz, die ihm kürzlich zu einer HD-Neuveröffentlichung inklusive digitaler Aufhübschung verhalf. Professionelle Sprecher (u.a. Bruce Campbell in einer Doppelrolle) trösten darüber hinweg, dass das Drehbuch nicht mal schlichte Gemüter in Verzückung versetzen dürfte und Bookwalter & Friends schmerzhaft selbstverliebt in ihrer Nerdsuppe rühren (point in case: ein Großteil der handelnden Figuren trägt Namen wie Carpenter, Savini, Raimi, etc.). Die Effekte aber gehören zweifellos zum Besten, was man damals wie heute im Low-Budget Bereich zu sehen bekommt.