Brave Father Online - Our Story of Final Fantasy XIV ★★★★★

Japanuary Nr. 18:

Einer der.... ach fuck it!
DIE schönste Videospielverfilmung, die ich bis jetzt kenne. Feel-Good-Filme tun einfach verdammt nochmal gut.
Basierend auf die Netflix-Serie "Final Fantasy XIV: Dad of Light", die wiederum auf wahre Begebenheiten basiert, erzählt dieser Film eine herzliche Geschichte über den Rentner Akira und seinem Sohn Akio, die ihre starre Vater-Sohn-Beziehung durch das Online-Spiel Final Fantasy XIV wieder versuchen aufzubauen, initiiert durch Akio selbst.

Der Film meistert es nicht in Fremdscham-Niveau abzusteigen sondern die Geschichte witzig zu gestalten aber in ernsten Momenten auch durchaus ernst zu bleiben. Es gab da einige Plotpunkte, die unter schlechtem Storytelling eine falsche Richtung einschlagen würden aber der Film bleibt über die gesamte Laufzeit respektvoll, herzlich und witzig.
Selbst wenn Final Fantasy XIV mich nicht wirklich tangiert war es schön zu sehen wie wunderbar die Kopplung zweier Medienwelten funktionieren kann, die mehrmals gescheitert ist.

SO macht man das! BRAVO! Ich warte schon sehnsüchtig auf einen physischen Release....

Max liked these reviews