RSS feed for Maxim

Favorite films

Recent activity

All

Recent reviews

More
  • Shadow

    Shadow

    ★★½

    Der Stil ist einladend, aber schnell hat man sich daran zu Genüge sattgesehen, mit der Action sieht es ähnlich aus. Yimou unterbricht interessante Sequenzen vor Allem gegen Ende des Films zu stark durch Montagen, und das Skript überrumpelt sich auf die letzten Meter selbst.
    Zweimal dreht sich dabei eine Figur zu uns um und spricht auch den Zuschauern hochmütig an, verhöhnt ihn fast, dass er die letzte Wendung ja nicht hätte kommen sehen. Doch ob durchschaubar oder nicht, diese Geschichte scheint einfach zu austauschbar, als dass man besonders investiert darin sein könnte.

  • The Hate U Give

    The Hate U Give

    ★★

    Ein Film so sehr reingewaschen von „Netflix-Ästhetik“, so unentschlossen seiner eigenen Message gegenüber, trotzdem so unangebracht versöhnlich am Ende und zugekleistert mit Produktplatzierungen wohin man auch sieht.
    Hin und wieder spürt man Funken konkreter Systemkritik, doch am Ende bleiben die Individuen die Verantwortlichen, der Zuschauer soll mitfühlen, aber bloß keine Fragen stellen.

Popular reviews

More
  • Hacksaw Ridge

    Hacksaw Ridge

    Dieser Film ist mit die widerwärtigste Rechtfertigung für die Ästhetisierung von Krieg, die ich je gesehen habe. Es gibt keine Helden im Krieg. Es gibt nur Opfer.

    Andrew Garfield zeigt noch immer keine auch nur ansatzweise interessante Leistung, und Vince Vaughn beweist sich als totale Lachnummer.

    Mel Gibson hat kein Herz für Menschen und Mel Gibson hat kein Herz für Filme. Ich bezweifle, dass dieser Mensch überhaupt ein Herz besitzt.
    Aber Hauptsache er hat seine Bibel.

  • Spring Breakers

    Spring Breakers

    ★★★★

    Wahnsinnig stylisches Ding, und passt wie die Faust aufs Auge zur Instagramm-Party-Generation und dem eskapistischen Forever-Young-Gedanken, der so oft damit verbunden ist.
    Die Szene am Piano mit Britney Spears Everytime ist PERFEKT.