30 Minutes or Less ★★

Nicht alles, wo Ruben Fleischer draufsteht, muss auch automatisch gut sein, wie "30 Minuten oder weniger" beinahe eindrucksvoll unter Beweis stellt, denn auch wenn sich Hauptdarsteller Jesse Eisenberg redlich bemüht, dem Geschehen seinen Stempel aufzudrücken, täuscht doch auch er kaum über das reichlich krude und von wenig witzigen Zoten durchzogene Drehbuch hinweg, das allenthalben nur mit gehörigen Abstrichen für unterhaltsame 80 Minuten taugen kann, womit die Kürze des Films eine seiner größten Stärken darstellt.

Mehr gibt es unter:

medienjournal-blog.de/2017/09/review-30-minuten-oder-weniger-film/