John Wick: Chapter 2 ★★★½

Diesmal im Alleingang inszeniert Regisseur Chad Stahelski "John Wick: Kapitel 2" als gleichermaßen launige wie gelungene Fortsetzung, die nicht nur den namensgebenden Profi-Killer mehr denn je als Übermenschen hochstilisiert, sondern sich vor allem darauf verlegt, die faszinierende Parallelwelt des Verbrechens, in der sich Wick bewegt, nähergehend zu beleuchten. Nicht ganz so schmissig wie der erste Teil, aber inszenatorisch eine gelungene Mischung aus Action-Choreographien und World-Building.

Mehr gibt es unter:

medienjournal-blog.de/2018/07/review-john-wick-kapitel-2-film/