Lights Out ★★★½

David F. Sandbergs "Lights Out" gelingt das seltene Kunststück, aus einem Kurzfilm einen überzeugenden Spielfilm zu kreieren, wenn dieser mit kaum über achtzig Minuten Länge auch am unteren Ende der Skala rangiert, doch dafür gönnt sich der Film erfreulich wenig Leerlauf. Zwar büßt die Geschichte zunehmend an Faszination ein, je ausufernder und umfangreicher die Erklärungen werden, doch agieren immerhin die Figuren erfrischend intelligent, derweil die Angst vor der Dunkelheit als Aufhänger für die Geschichte überraschend effektiv ist. Trotz Schwächen sicherlich einer der lohnenderen Filme des Genres.

Mehr gibt es unter:

medienjournal-blog.de/2017/09/review-lights-out-film/