Southpaw ★★★½

Antoine Fuqua begibt sich mit "Southpaw" auf das schon oft bearbeitete Feld der Sportler-Dramen und weiß kaum mit unbekannten Variablen oder neuartiger Herangehensweise zu punkten – was sicherlich eher dem klischeebehafteten Skript zuzuschreiben ist – , vermag davor aber einen muskelstrotzenden Jake Gyllenhaal in bester Manier in Szene zu setzen und der ist ja durchaus bekannt dafür, mit seinem intensiven Spiel ganze Filme an sich zu reißen, was ihm auch hier vortrefflich gelingt, so dass die generische Geschichte weitaus mehr transportiert, als man zunächst meinen würde und man sich der Figur des Billy Hope zunehmend verbunden fühlt.

Mehr gibt es unter:

medienjournal-blog.de/2017/10/review-southpaw-film/