It

So sehr ich den Film mochte, als ich ihn im Kino gesehen habe, so sehr missfielen mir bei der Zweitsichtung viele Aspekte. Da ich mir kürzlich erst das Buch (und den 1990er Film) zu Gemühte geführt habe, kam ich leider nicht umher, immer wieder Vergleiche zu ziehen.
Immer wieder kam mir der Gedanke, dass gewisse Szenen nur eingebaut wurden, weil es im Buch so vorkam und man den Kennern einen gefallen tun wollte, bzw um "DAS WAR ABER EIGENTLICH ANDERS"-Rufe zu vermeiden. Dem eigentlich Film hat es nicht viel beigetragen.
Das macht ES als alleinstehendes Werk (und so sollte man den Film auch betrachten) natürlich nicht schlechter, hatte für mich aber stets einen faden Beigeschmack. Da ich im Kino sehr viel Spaß hatte, als ich mich an die Vorlage nur noch vage erinnern konnte, würde ich den Film wohl trotzdem empfehlen. Auch die Fortsetzung werde ich mir nicht entgehen lassen, denn bis dahin wird ja auch wieder ein bisschen Zeit vergangen sein und ich kann ES wieder genießen, ohne Vergleiche ziehen zu müssen.

Achja, Pennywise hat mir diesmal übrigens so gar nicht gefallen. War mir viel zu klischee-horrorclownig. Da hat mir das überdreht-quirlige gefehlt, das Tim Curry vor 28 Jahren so großartig hinbekommen hat. Wenn ich so darüber nachdenke, war mir der Film grundsätzlich viel zu düster und auf gruselig gemacht, allerdings ohne wirklich gruselig zu werden. Puh, schwierig.