Ralph Breaks the Internet

Ich muss sagen, ich bin von der Umsetzung von RALPH BREAKS THE INTERNET ziemlich begeistert. Nicht nur, dass die Geschichte aus dem ersten Teil relativ sinnvoll fortgeführt anstatt wiederholt wird. Nein, auch die Darstellung des Internets mit seinen Vorzügen und Nachteilen hat mir gut gefallen. Eine Beurteilung hinsichtlich #Medienkompetenz fällt mir da zwar schwer, aber ich da es hier gar nicht darum geht, macht RALPH hier einen besseren Job als nötig. Weiterhin finde ich es sehr positiv zu erwähnen, dass mit Yesss und Shank zwei der (einflussreichen!) Schlüsselfiguren weiblicher Natur sind und den Film damit mal eben aus der vermeintlichen Männerdomäne Videospiele&Technik ballern. Auch die Tatsache, dass es keinen offensichtlichen Bösewicht gibt, hat mir ziemlich gut gefallen. Da hätte sehr viel sehr viel schlechter umgesetzt werden können! Chapeau!