RSS feed for Martin H.

Favorite films

Recent activity

All

Recent reviews

More
  • Slow West

    Slow West

    ★★★½

    Wenn es Filme gibt, welche mit ihrem Look und Stil ein besonderes Filmerlebnis schaffen, dann kann Slow West als glänzendes Beispiel dafür angesehen werden. 
    In seiner besonderen Bildsprache, dem ungewöhnlichen Bildformat und einiger weiterer kreativer Einfälle, wie dem außergewöhnlichen Color Grading schafft er tatsächlich einen mehr als bemerkenswerten Sehgenuss zu kreieren. Das alles auch noch realisiert mit einen sehr schmalen Budget von nur 2 Millionen US-Dollar und echter Starbesetzung, wie zum Beispiel Michael Fassbender, Ben Mendelsohn und Rory McCann, aber…

  • Rogue

    Rogue

    ★★★

    Bereits mit seinen beiden Wolf Creek Filmen zeigte Regisseur Greg McLean eindrucksvoll wie spannend und vor allem unterhaltsam die Jagd auf vollkommen unschuldige Touristen sein kann und exakt dieselbe Prämisse benutzt er auch in Rogue, nur hier eben mit einem tierischen Gegner. Genau aus diesem Grund lässt sich zur Handlung auch recht wenig sagen, denn es handelt sich hier eben um den puren Überlebenskampf gegen einen scheinbar unbesiegbaren und unberechenbaren Gegner. Optisch ist das Krokodil zwar nicht immer perfekt, vor…

Popular reviews

More
  • Vertigo

    Vertigo

    ★★★½

    Wieder einmal ein guter Film von einem tollen Regisseur, der aber etwas zu sehr an seinem Stil hängen bleibt, um eine vollkommen fesselnde Geschichte zu erzählen. 
    Für James Stewart war es die letzte Zusammenarbeit mit Hitchcock, wobei er sich zu Anfang auch wieder in seiner typischen Rolle, des sympathischen Durchschnittsbürgers wiederfindet, sich allerdings im Laufe der Handlung, zu einem recht verzweifelten und egoistischen Charakter hin entwickelt. Die Story ist wirklich gut, bei Hitchcock wird aber eben mit anderen Maßstäben gemessen,…

  • Gone Girl

    Gone Girl

    ★★★★

    David Fincher gilt zurecht als Meister des anspruchsvollen Thrillers, so kann er auch mit Gone Girl den hohen Erwartungen gerecht werden, aber auch neue Wege eröffnen.  
    Normalerweise würde ein Thriller an seinem Grundkonstrukt bis zum Ende festhalten und in einigen Fällen genau dort noch einen großen Twist platzieren. In Gone Girl hingegen tritt die große Veränderung schon nach ungefähr einer Stunde ein und verändert sowohl die Handlung, als auch die Figurenkonstellationen von Grund auf. Eigentlich handelt es sich hierbei auch…