Despicable Me 3 ★½

"Das Schiff wird von einem Monster angegriffen!"
"Das ist kein Monster. Das ist ein Mann mit Schulterpolstern!"

Nachdem ich euch nun den besten Gag des ganzen Film "gespoilert" habe (der noch dazu in den ersten Filmminuten abgefrühstückt wird), müsst ihr "Ich - Einfach unverbesserlich 3" nicht mehr sehen. Wirklich nicht. Nach zwei sehenswerten Einträgen ist das Franchise nun wohl endgültig bereit, ausgemustert zu werden. Auch wenn man die Befürchtung hegen muss, dass dies aufgrund der enervierenden Minions nicht möglich sein wird - zu viel Geld kann mit blödsinnigem Merchandising verdient werden.

Es ist erstaunlich, wie dumpf, uninspiriert, langweilig und in allen Belangen witzlos der Film geraten ist. Eher eine "Best Of"-Nummernrevue denn ein kohärenter Spielfilm bedient das dritte Abenteuer von Ex-Superschurke Gru einerseits den gerade grassierenden 1980er-Retro-Hype in Form des Antagonisten, eines ehemaligen Kinderstars aus dem Jahre 1985, andererseits alle lahmen Tricks aus dem Baukasten für Sequels [Grus bisher unbekannter Zwillingsbruder Dru ist dann auch gleich der (Sarg-)Nagel, an dem sich die Prämisse aufhängt]. Wer sich an "Kung Fu Panda 3" erinnert fühlt, liegt richtig. Aller guten Dinge sind eben nicht immer ... ach, Schwamm drüber.

Paranoyer liked this review