Lethal Weapon 2 ★★★★

Es ist eine Binsenweisheit, dass die Fortsetzung eines Werkes, besonders eines Films, in der Regel nicht so gut ist wie das Original. Dies mag bei "Speed" zutreffen, bei den "Tremors"-Filmen oder auch in punkto der "Stirb langsam"-Reihe, aber die Gegenbeispiele sind Legion.

"Das Imperium schlägt zurück" ist besser als "Krieg der Sterne", "Mad Max 2 – Der Vollstrecker" macht mehr Spaß als "Mad Max" und auch "Lethal Weapon 2" stellt seinen Vorgänger in den Schatten. War der erste Teil ein in vielen Punkten noch unausgegorenes Werk, das unter einer gewissen emotionalen und inszenatorischen Inkohärenz litt, ist Teil 2 das, was der geneigte Zuschauer von einem gelungenen Actionfilm erwartet. Das Drehbuch von Jeffrey Boam schafft es, besser mit den von Shane Black erdachten Figuren und Situationen umzugehen, als es Black selbst zustande brachte. Allein das ist schon eine bemerkenswerte Überraschung.

Weiterlesen: kuleschow-effekt.blogspot.de/2014/05/lethal-weapon-2-brennpunkt-la-1989.html